Achtung Wildwechsel

Herbstzeit ist Brunftzeit. Was im Wald für liebliche Gefühle sorgt, wird auf den Straßen schnell zur Gefahr. Ein Großteil der 200.000 pro Jahr registrierten Wild-Unfälle passiert während der Brunft. Für die Autofahrer bedeutet das eine höhere Aufmerksamkeit. Vorausschauend zu fahren und stets bremsbereit zu sein, sind dabei die effektivsten Vorsichtsmaßnahmen. Kommt es tatsächlich zu einer Begegnung mit einem Wildtier, heißt die goldene Regel: Bremsen, hupen, abblenden und Lenkrad gerade halten. Kommt es trotzdem zu einem Zusammenstoß, rät die Polizei, sofort anzuhalten und den Unfall zu melden. Ein Warndreieck sichert die Unfallstelle ab. Das verletzte Tier nicht anfassen.

(RGZ-P)

WEITERSAGEN