Diskussionsrunde zur Zukunft des Spreeparks

Mit der Zukunft eines bekannten Wahrzeichens des Bezirks befasst sich die Film-, Musik- und Diskussionsveranstaltung „Spreepark Berlin – wohin dreht sich das Rad?“ am 13. Dezember. Im Zentrum steht die Frage, welche Planungen die Senatsverwaltung verfolgt, sollte der neue Versteigerungstermin nicht bis zum 3. Januar des kommenden Jahres, also ein halbes Jahr nach der geplatzten Zwangsversteigerung, bekanntgegeben werden. In diesem Falle würde der Antrag auf Zwangsversteigerung verfallen, teilt der veranstaltende Verein Creative Office mit. Die Bürgerinitiative „Bürgerpark im Spreepark“ werde über die aktuelle Situation der maroden Anlage informieren. Eingeladen sind Sabrina Witte, die Tochter des ehemaligen Betreibers, und Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD). Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Ballhaus Rixdorf (Kottbusser Damm 76). Mehr Infos auf www.plänti.de

(nm)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen