Abenteuer im Spreewald

Ferienfahrt: Die Paddel-Kids erkunden die Natur vom Wasser aus

Angefangen hat alles mit Paddel-Leidenschaft und pädagogischem Anspruch. Schon als Student betreute Mathias Karbaum in den Ferien Kinder auf Kanu-Ausflügen, verband in seiner Freizeit Natur und Erziehung. Vor ein paar Jahren dann hat Karbaum den Verein Paddel-Kids gegründet. Bei dem berlinweit einzigartigen Angebot geht es bei Sommer-, Herbst- und Winterfahrten raus in den Spreewald. Auf dem Wasser und an Land erkunden Kinder und Jugendliche, die sonst keine Mittel für derartige Ausflüge haben, die Natur und ihre eigenen Fähigkeiten.

Berlin im Boot

Abenteuer im Spreewald_1Inzwischen ist Karbaum auch kein Student mehr, sonder Erzieher im Brennpunkt-Kiez. In Lichtenberg unterrichtet er Kinder in der Grundschule am Gutspark. „In der Gegend haben viele Schüler keinen Zugang zu solchen Ausflügen, weil einfach das Geld fehlt“, sagt der 33-Jährige. Also organisierte Karbaum Sponsoren, warb die Gewobag, Stiftungen und lokale Wirtschaftskreise an. Mit den großzügigen Spenden kann er nun spannende Trips anbieten, anerkannt als Freier Träger der Jugendarbeit. Befreundete Pädagogen und Eltern unterstützen ihn bei seiner ehrenamtlichen Arbeit und begleiten die Gruppen bei ihren Reisen. Sein Büro hat der Verein in der Schieritzstraße im Prenzlauer Berg, wo Karbaum auch wohnt. Die Kinder kommen aber aus ganz Berlin, teilweise sogar aus Sachsen-Anhalt, sagt der Erzieher.

 

Abenteuer im Spreewald_2

Auf den Ferienfahrten werden Flöße gebaut, in Bäumen geklettert und jede Menge Spiele gespielt. Auch ans Essen ist gedacht. Auf den Tisch kommen nur natürliche Zutaten, die die Kinder in ihre, sondern mit Steinen oder Spiegeln. Meist führt die Reise in den Spreewald das Ziel, Lübben ist dann Startpunkt und Ziel. Das Gepäck bringt ein Transporter zum jeweiligen Zeltplatz. So ist mehr Zeit zum Paddeln und Schnitzeer Feldküche selbst zubereiten. Feuer machen die kleinen Entdecker natürlich ohne bequeme Feuerzeugsondern mit Steinen oder Spiegeln. Meist führt die Reise in den Spreewald das Ziel, Lübben ist dann Startpunkt und Ziel. Das Gepäck bringt ein Transporter zum jeweiligen Zeltplatz. So ist mehr Zeit zum Paddeln und Schnitzen, am Abend gibt es nämlich am Lagerfeuer Marshmallows am Stock. „Wir bringen die Kinder in Kontakt mit Dingen, die sie aus ihrem Alltag nicht kennen. Wir führen sie an die Natur heran und an Sportarten, die es in Berlin kaum gibt“, sagt Mathias Karbaum. 

Sommer in Sicht

So stehen auch Ausflüge in den Kletterwald auf dem Plan und Planschen in der Spreetherme, Bogenschießen und Paddeln sowieso. Und zur Sicherheit: Vor jedem Ausflug gibt es eine Einweisung ins Kanufahren, die richtige Technik, wie es gerade aus geht und was wichtig ist, wenn das Boot mal kentert.

Die nächsten beiden großen Sommerfahrten finden im Juli statt. Informationen zu den verschiedenen Fahrten und freien Plätzen gibt es im Internet auf der Homepage www.paddel-kids.de
Oder, mit ein bisschen Glück, einen Gutschein bei der Abendblatt-Verlosung.

Gewinnspiel

Das Berliner Abendblatt verlost zusammen mit dem Verein Paddel-Kids einen Platz bei einem der beiden Sommerausflüge und fünf Reisegutscheine im Wert von je 80 Euro. Senden Sie einfach eine Postkarte oder eine E-Mail mit dem Stichwort „Paddel“ bis zum 1. März an das Berliner Abendblatt, Karl-Liebknecht-Straße 29, 10178 Berlin oder an gewinnen@mdscreative.com
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Alexander Wolff

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen