Poesie im Alltäglichen

Bilder von Martin Stekker im Heimatmuseum

Max Liebermann, das ist ein Name. Der Maler zählt zu den berühmtesten deutschen Künstlern. Sein Zeitgenosse und Freund Martin Stekker (1878–1962) dagegen ist kaum noch jemandem ein Begriff.

Einfache Motive

Daher widmet das Heimatmuseum Reinickendorf dem eindrucksvollen Impressionisten eine Schau. Bis zum 1. Juni sind nun Arbeiten, vornehmlich Zeichnungen und Malereien, im Rückgebäude zu sehen unter dem Titel „Poesie des Alltäglichen“. Der Titel passt zu dem einfachen und eben alltäglichen Sujets, die sich der Künstler für seine Bilder suchte.

Zu sehen sind sie in Alt-Hermsdorf 35 Montag bis Freitag und Sonntag 9 bis 17 Uhr.

Tel.: (030) 404 40 62

(awo) / Bild: BA

WEITERSAGEN