Radfahrer tragen Helm

Immer mehr Zweiradnutzer fahren nicht mehr ohne Helm, wie die aktuelle Studie „Fahrradfahren in Deutschland“ zeigt. Der Fahrradhändler Rose hat für die Erhebung bereits zum dritten Mal repräsentativ Bundesbürger befragt. Das Resultat: Der Anteil der Helmträger nimmt kontinuierlich zu. Der Handel hat sich darauf eingestellt und bietet für jeden Geschmack einen sicheren Helm. Die Gründe für den Schutz: 38 Prozent der Befragten haben Angst vor Kopfverletzungen, fast die Hälfte (44 Prozent) möchte den eigenen Kindern ein Vorbild sein und 84 Prozent fühlen sich mit Helm einfacher sicherer.

Sportler sind geschützt

Waren es 2011 erst 26 Prozent, so trugen 2013 schon 32 Prozent einen Helm. Aktuell schützen sich bereits 38 Prozent der deutschen Radfahrer. Insbesondere Männer tragen regelmäßig einen Helm: 42 Prozent. Von den befragten Frauen gaben nur 34 Prozent an, mit Helm zu fahren. Nicht überraschend ist es, dass gerade die sportlichen Fahrer besonders viel Wert auf das Sicherheitsextra legen. Hier fährt mit 59 Prozent bereits die Mehrheit nicht mehr ohne Kopfschutz.

djd

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen