Ein Chef, der auf Lehrlinge setzt

Ehrung: Das Tiefbau-Unternehmen Frisch & Faust erhält Auszeichnung für beispielhafte Nachwuchsförderung

Als vor gut zehn Jahren der Fachkräftemangel in Deutschland zum Thema in den Medien wurde, reagierte Dieter Mießen sofort. In dem Spezialtiefbau-Unternehmen „Frisch & Faust“ erhöhte er die Ausbildungsquote und stellte sich damit gegen den allgemeinen Trend. Heute schaut er zufrieden auf seine 130-köpfige Belegschaft: „Jeder Fünfte unserer Mitarbeiter ist ein Azubi“, berichtet der Diplom-Ingenieur. Ob Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement, Mechaniker für Land- und Baumaschinen, Tiefbaufacharbeiter mit der Weiterqualifikation zum Kanal-, Rohrleitungs- oder Straßenbauer – so vielfältig die Ausbildungsberufe bei Frisch & Faust sind, so vielfältig ist auch die Unterstützung, die der Betrieb seinen jungen Leuten zukommen lässt. Für dieses Engagement wurde das Unternehmen zum Sieger der besten Berliner Ausbildungsbetriebe 2014 in der Kategorie „Über 50 Mitarbeiter“ gekürt. „Die Nachricht habe ich persönlich als Ritterschlag empfunden, weil wir sowohl von der Handwerkskammer als auch von der Industrie- und Handelskammer intern vorgeschlagen wurden“, sagt Mießen.

Gute Vorbereitung

Um seine Azubis bestens auf das Berufsleben einzustimmen, nutzt der Unternehmer verschiedene Mittel. Bewerber mit einem Hauptschul- oder erweiterten Hauptschulabschluss können an der Berufsschule ihren Mittleren Schulabschluss (MSA) nachholen. Von ehemaligen Berufsschullehrern und Prüfern der Industrie- und Handelskammer (IHK) erhalten Lehrlinge je nach Bedarf Nachhilfeunterricht. Daneben gehört die überbetriebliche Unterweisung auf dem Lehrbauhof des Berufsförderungswerkes der Fachgemeinschaft Bau zum integralen Bestandteil der Ausbildung. „Und auf den Baustellen bilden wir Tandems. Jeder junge Mitarbeiter bekommt einen erfahrenen an die Hand. Das sichert den Know-how-Transfer innerhalb des Unternehmens“, so Mießen. Davon profitiert auch Dustin Hohenstein, Mechanikerlehrling für Land- und Baumaschinen. Ein Elektriker, zwei Schlosser und ein Schweißer stehen ihm zur Seite. In der Betriebswerkstatt schraubt und tüftelt er an 350.000 Euro teuren Baggern und Lkws mit bis zu 18 Tonnen. „Wie beim Lego baue ich etwas auseinander, tausche die defekten Teile aus und setze alles wieder zusammen“, berichtet der 24-Jährige. Über die Auszeichnung freut er sich riesig: „Es spiegelt wider, wie sehr sich die Firma um ihre Azubis kümmert. Sie gibt jungen Menschen die Chance, etwas aus ihrem Leben zu machen. Hier zählt der Charakter mehr als gute Noten“, sagt Hohenstein.

Menschlichkeit wichtig

Es ist das Menschliche, das Mießen am Herzen liegt. Bei Problemen mit Vorgesetzten kommen ein externes Mentorenprogramm und der Senior-Experten-Service (SES) zum Einsatz, um den Ausbildungsabbruch zu verhindern. Zudem arbeitet er seit acht Jahren eng mit den Sozialbetreuern des JobInn von Gangway zusammen: „Vier unserer Lehrlinge kamen aus der Jugendstrafanstalt Plötzensee. Die haben wir bei der Reintegration in die Arbeitswelt unterstützt“, sagt der Kaufmännische Leiter. Als Highlight bezeichnet Dustin Hohenstein das monatliche Azubi-Treffen, auf dem Probleme der Lehrlinge und Anliegen der Firma offen angesprochen werden. Der Mechanikerlehrling wird auch für den Siegerpokal sein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. „Aus dem Flansch eines gusseisernen blauen Formstücks werden wir ein Gestell zusammenschweißen, in dem sich unser Fachwerk wiederfindet“, so Mießen.

Josephine Klingner / Bild: Josephine Klingner

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen