Sie wollten nur feiern

Spreepark: Eine Männergruppe soll verheerenden Brand gelegt haben

Eine Gruppe von jungen Männern hat offenbar das Feuer im Spreepark gelegt, so die Polizei. Ermittler hatten die vier am Montag festgenommen, weil sie in Steglitz ein Auto angezündet haben sollen. Vernehmungen hätten ergeben, dass sie zuvor in Treptow unterwegs gewesen seien. Drei von ihnen sollen die Tat gestanden haben. Das Motiv: Die Männer wollten ein Mitglied der Gruppe verabschieden, das am nächsten Tag eine Haftstrafe antreten sollte.

Mehrere Brandherde

Der Großbrand hatte in der Nacht zum Montag weite Teile des ehemaligen Vergnügungsparks stark beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr brannten mehrere alte Gebäude und Fassaden nieder. Der Alarm war bei der Feuerwehr ungefähr kurz vor Mitternacht eingegangen. Bereits am Montag vermutete die Polizei Brandstiftung als Ursache. Bei ersten Untersuchungen seien mehrere Brandherde gefunden worden, hieß es.

(nm) / Bild: Imago

WEITERSAGEN