Blick zurück nach Woodstock

Ausstellung: Im MedienPoint dreht sich alles um die 68er-Generation

Der Kiez-Treffpunkt MedienPoint Tempelhof in der Werderstraße 13 präsentiert vom 15. bis 26. August eine Ausstellung unter dem Titel „Woodstock und die 68er“. Dazu wird das Schaufenster zur Woodstock-Bühne umfunktioniert.

Spannende Einführung

Am Woodstock-Jahrestag, dem 15. August wird die kleine Ausstellung um 18 Uhr eröffnet. Der Tempelhofer RBB-Moderator, Journalist und Buchautor DANIEL GÄSCHE führt durch den WOODSTOCK-Abend und stellt dabei sein Buch „Born to be wild – Die 68er und die Musik“ vor. Interessante Gäste. Sex, Drugs & Rock`n Roll? – Schlagworte, die zum Inbegriff einer ganzen Generation wurden und auch 45 Jahre danach nichts von ihrer Faszination verloren haben. „Ohne diese 68er-Vorgeschichte wäre Woodstock 1969 nie zur Mutter aller Musikfestivals geworden. Wir haben Gäste eingeladen, die etwas über dieses Phänomen erzählen können“, sagt Henning Hamann vom MedienPoint. „Es werden mit Sicherheit diverse Erinnerungen wach geküsst.“

(skr)

WEITERSAGEN