Neuer Ort der Lebensfreude

Einweihung: Kinderschutzbund eröffnet Familienzentrum in Wedding

Vergangene Woche weihte der Berliner Kinderschutzbund sein erstes Kinder- und Familienzentrum ein. Offiziell eröffnet wurden die frisch renovierten Räume in der Amsterdamer Straße 13 vom Fernseh-Moderator und neuen Kinderschutzbund-Botschafter, Mitri Sirin.„Wir freuen uns riesig, dass wir Herrn Sirin als Kinderschutzbund-Botschafter gewinnen konnten und dass er unser erstes Kinder- und Familienzentrum feierlich eröffnet“, sagte Ulrike Leyh, 1. Vorsitzende des Berliner Kinderschutzbundes.

WD_S03

Bunter Empfang vorm neuen Familienzentrum.

In seinem Grußwort betonte Mitri Sirin die Wichtigkeit des Projektes. „Ein Kinder- und Familienzentrum wie dieses wäre sicherlich in jedem Kiez wünschenswert. Aber gerade hier im Wedding ist es besonders wichtig. Denn hier ist es nicht selbstverständlich, dass die Kinder jede Woche zum Fußballtraining oder zum Klavierunterricht gehen. Hier ist es auch nicht selbstverständlich, dass die Eltern Möglichkeiten haben, sich über kleine und größere Probleme auszutauschen und zu merken, dass sie mit ihren Sorgen nicht alleine sind. Umso wichtiger ist es, dass Kinder und ihre Familien hier jetzt einen Ort haben, an dem sie gemeinsam etwas tun, das ihnen Spaß macht und wo sie miteinander ins Gespräch kommen. Mit seinem Kinder- und Familienzentrum hat sich der Kinderschutzbund etwas Großes vorgenommen – vor allem auch, weil das Projekt überwiegend aus Spenden finanziert werden muss. Ich wünsche allen Beteiligten viel Glück und hoffe auf reichliche Unterstützung für dieses sinnvolle Projekt“, sagte der bekannte Fernsehmoderator. Im Kinder- und Familienzentrum des Berliner Kinderschutzbundes finden Eltern und Kinder in schwierigen Lebenssituationen Beratung, Unterstützung und gezielte Angebote und werden in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt.

„Uns ist es wichtig, bei den Stärken der Familien anzusetzen. Welche Mutter, welcher Vater kann gut kochen, singen oder werken? Bei uns gibt es keine Angebote ‚von der Stange‘. Wir gucken gemeinsam mit Kindern und Eltern, was sie brauchen und entwickeln daraus Ideen“, sagte die 1. Vorsitzende des Vereins.

Gemeinsam mit den Pädagogen des Kinderschutzbundes finden beispielsweise Eltern-Kind-Nachmittage zu wechselnden Themen statt. Im Rahmen der schulbezogenen Jugendsozialarbeit unterstützt der Kinderschutzbund in seinem Kinder- und Familienzentrum außerdem in Einzel- und Gruppenarbeit besonders beeinträchtigte und/oder sozial benachteiligte Kinder in ihrer Entwicklung. Zur Verfügung stehen eine Holzwerkstatt, ein Näh-Atelier, Möglichkeiten zum Kochen und Räume zum Musizieren sowie für Workshops. Das Kinder- und Familienzentrum wird überwiegend aus Spenden finanziert. Daher freut sich der Verein über jede Spende.

Kontodaten

Deutscher Kinderschutzbund LV Berlin e.V. Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Familien
IBAN: DE51 1002 0500 0003 1821 00
BIC: BFSWDDE33BE

mw / Bilder: Kinderschutzbund / Bild: S. Redmer

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen