Missbrauchte Sexualität

Ausstellung über Klischees in der Werbung

Die Ausstellung „,Kauf mich?!‘ Frauen und Männer in der Werbung“ ist ab sofort im ehemaligen Rathaus Kreuzberg (Yorckstraße 4-11) zu sehen.

Frauen werden in der Werbung oft auf bestimmte Klischees, Rollen oder Eigenschaften reduziert, so das Bezirksamt. Sie zeigt stereotypische Rollenklischees von Frauen und Männern (s. Foto). Auf unterschiedliche Weise wird weibliche Sexualität für Werbezwecke missbraucht und Frauen als reine Sexualobjekte dargestellt. Der Bezirk hat eine
Initiative gegen frauenfeindliche, sexistische und diskriminierende Werbung ergriffen und beschlossen, Verträge für die bezirkseigenen Werbeflächen im Rahmen der Vertragsfreiheit so anzupassen, dass die Präsentation von diskriminierender, frauenfeindlicher und sexistischer Außenwerbung auf bezirkseigenen Flächen nicht mehr zulässig ist.

www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg

(nm) / Bild: Bezirksamt

 

WEITERSAGEN