Solidarität mit Flüchtlingen als Thema der Kunst

Mitmachen: Bündnis ruft Bürger und Vereine zum Plakatwettbewerb auf

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Aktionsfonds des Lokalen Aktionsplans rufen alle Bürger, Schüler, Vereine, Initiativen und Bündnisse im Bezirk auf, sich an einem Plakatwettbewerb zu beteiligen. Das Plakat soll zum Ausdruck bringen, dass Menschen, die vor Not, Vertreibung, Krieg und Diskriminierung fliehen mussten, in Treptow-Köpenick willkommen sind.

Keine Vorurteile. „Wir wollen zeigen, dass die Mehrheit der Treptower und Köpenicker Bürger offen, vorurteilsfrei und freundlich auf die Geflüchteten zu geht“, heißt es in einer Mitteilung. Der Einsendeschluss für die Entwürfe – ob digital oder als Papiervorlage – ist der 31. Oktober. Es kann sich mit Einzel- oder Gemeinschaftsarbeiten beteiligt werden.

Eine Jury wird aus den Entwürfen eine Arbeit auswählen, die dann als Plakat gedruckt und im gesamten Bezirk Treptow-Köpenick gehängt werden soll. Mit den übrigen Arbeiten sei eine
Ausstellung geplant.

Weitere Informationen:
Aktionsfonds Schöneweide
c/o Jobwerkstatt Mädchen
Rudower Straße 37
12557 Berlin
karinkant@googlemail.com
www.lap-sw.de

(nm)

WEITERSAGEN