Stadteilzentren vernetzen sich

Vertrag: Fünf Zentren unterzeichnen Papier

Lichtenberg ist nach Marzahn Hellersdorf der zweite Berliner Bezirk, der einen bezirklichen Vertrag zur Förderung seiner Stadtteilzentren abgeschlossen hat, in dem sich die verschiedenen Berliner Wohlfahrtsverbände als Träger der Stadtteilzentren dazu verpflichten, ihre Angebote qualitativ und quantitativ zu vernetzen.

Zum ersten Mal ist auch das Lichtenberger Jobcenter als Vertragspartner in die Zusammenarbeit eingestiegen. Vor allem gemeinsame Qualitätsstandards sollen entwickelt werden.

ylla

WEITERSAGEN