Hilfe für den Firmennachwuchs

Beruf: Unternehmen in Neukölln wurde für seine besondere Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Hilfe bei der Betreuung, flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Workshops zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Unternehmen Koch Sanitätshaus aus Neukölln wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben. Das Unternehmen mit seinem Sitz in der Sonnenallee 61 beschäftigt viele junge Familien und gehört zu den drei Gewinnern des diesjährigen Landeswettbewerbs für familienfreundliche Unternehmen. Dabei wurden Firmen ausgezeichnet, die besonders vorbildlich Familie und Berufsleben unter einen Hut bringen.

Bereits zum zweiten Mal darf sich das Koch Sanitätshaus mit dem Titel familienfreundliches Unternehmen schmücken. „Familienfreundlichkeit ist mir ein besonderes Anliegen, weil wir nur durch die Balance zwischen Privat- und Berufsleben gesund bleiben“, so Geschäftsführerin Mareen Koch. Dafür hat de Geschäftsführern auch Befragungen im Kreis ihrer Mitarbeiter durchgeführt um zu ermitteln, welche Wünsche Eltern für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben. Dazu gehört für das Unternehmen auch die finanzielle Förderung von Gesundheitsangeboten für Mitarbeiter und weitere Familienangehörige, Überstundenausgleich nur durch Zeitausgleich und die Berücksichtigung familiärer Pflichten bei der Erstellung von Dienstplänen. Und wenn die Kleinen einmal krank sind, bekommt Mama oder Papa frei, um sich um sie zu kümmern.

Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD) konnte sich bei einem Besuch der drei Gewinnerfirmen von der elternfreundlichen Atmosphäre der Unternehmen überzeugen. Die Hauptstadt habe mit ihren zahlreichen Kitas und Ganztagsschulen vorbildliche Betreuungsstrukturen, so die Senatorin. Dennoch gäbe es auch in Berlin noch einiges zu tun. „Gerade im Bereich Unternehmen können wir die Familienfreundlichkeit noch gründlich ausbauen“, so Scheeres. Auch weil Berlin künftig dringend auf Fachkräfte angewiesen sein wird. Maßnahmen, die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleisten, ermöglichen vor allem auch das Potenzial weiblicher Fachkräfte besser zu nutzen. Für den Wettbewerb hatten sich 34 Berliner Unternehmen beworben. Neben dem Koch Sanitätshaus wurden auch der Onlinespieleentwickler Wooga aus Prenzlauer Berg und der Pflegeservice Mobimed aus Köpenick ausgezeichnet.

Nabila Lalee / Bild: Nabila Lalee

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen