Schattenspiel mit Fahrradritzeln

Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich Lars Kriener als Recycling Künstler mit dem Thema Wiederaufbereitung. Jetzt präsentiert er erstmals im Rahmen einer Ausstellung seine Lichtobjekte, die er aus ausgedienten Fahrradteilen gefertigt hat.

In aufwendigen Arbeitsprozessen zerlegt Lars Kriener den Fahrradschrott oft bis auf den letzten Bolzen einer jeden Kette, um das Ursprungsobjekt so zu entzerren, dass selbst er als Mechaniker den Zusammenhang zum Fahrrad komplett verliert. Die ehemalige Mobilität der dabei verwendeten Teile soll trotz der Veränderung erhalten bleiben und so sind in seinen Lichtobjekten immer wieder auch bewegliche Elemente enthalten. Die Kombination aus Lenkern, Ketten, Klingeln, Speichen, Naben, Dynamos, Felgen und vielen weiteren Einzelteilen ergeben so ganz beeindruckende Lichtobjekte, die mit ihren Licht- und Schattenspielen Räume verzaubern.

Die Ausstellungseröffnung mit dem Titel „Velomination-Upcycling art from the streets of berlin“ ist am 21. November, ab 18 Uhr und am folgenden Wochenende in der Zeit zwischen jeweils 11 und 19 Uhr in der Galerie Box, Boxhagener Straße 32 zu sehen.

Stefan Bartylla / Bild: Jakob Hoff

WEITERSAGEN