Melancholisch sehnsüchtige Klangwelt

Berliner Sängerin Suzanna stellt ihr Programm “Illusionen” vor

Im Haus der Sinne spielt die Berlinerin Suzanna am 20. Dezember ein Konzert, welches der melancholisch sehnsüchtigen Klangwelt von Alexandra gewidmet ist. In ihrem neuen Programm “Illusionen” bringt Suzanna die bekannten Schlager wie “Mein Freund, der Baum”, “Sehnsucht” oder “Zigeunerjunge” von Alexandra zurück auf die Bühne. Auch bei unbekannteren Stücken wie “Schwarze Balalaika”, “Moskauer Nächte”, “Abend der Rosen” oder “Im sechsten Stock” wird man sich fragen, ob Suzanna wie Alexandra klingt oder umgekehrt. Begleitet wird sie von Valerij Pysarenko an der Gitarre und Vladyslav Urbanski am Akkordeon.

Als Suzanna mit 16 ihr erstes Konzert gab, lautete das erste Kompliment “Du singst wie Alexandra!” Die Musik der Sängerin mit der dunklen Stimme, die 1969 mit nur 27 Jahren bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben gekommen war (ihr letzter Verlobter soll ein Geheimagent gewesen sein), sollte sie fortan begleiten. Immer wieder tauchten die melancholischen Lieder in Suzannas Programmen auf und erzielten besondere Wirkung. Es war nur eine Frage der Zeit bis sie einen ganzen Abend mit dem Oeuvre Alexandras bestreiten sollte. Und die ist jetzt gekommen.

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für Suzannas Konzert am 20. Dezemeber. Schreibt einfach eine Mail mit dem Stichwort “Illusionen” und eurer Telefonnummer an gewinnen@msdcreative.com. Einsendeschluss ist der 12. Dezember. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto: 28IF MUSIK PROMOTION

WEITERSAGEN