Ein Schrank voller Lesestoff

Bildung: Bezirkspolitiker wollen Bücherschrank

An einem geeigneten Platz im Bezirk soll ein Bücherschrank aufgestellt werden. Er soll den Einwohnern das Tauschen von Büchern erleichtern. Unkompliziert können sie bereits gelesene Exemplare hineinlegen und andere herausnehmen. Das Bezirksamt soll einen guten Platz für den Bücherschrank finden und weitere Fragen klären, um die Idee umzusetzen. Das beschlossen die Bezirksverordneten auf Antrag der SPD-Fraktion. Die Verwaltung ist angehalten, dem Parlament bis zum 31. März über die Möglichkeiten Auskunft zu geben.

(sara)

WEITERSAGEN