Flamenco im Kulturhaus

Tanz, Musik und Spezialitäten aus Spanien

Unter dem Motto „Spanien – Flamenco Abend“ findet am 23. Januar der nächste „Carlshorster Salon“ statt. Im Mittelpunkt des interkulturellen Salonabends mit Musik, bildender Kunst und Kulinarischem, durch den Alina Martirosjan-Pätzold führt, stehen diesmal Spanien und seine Flamenco-Kultur. Zu Gast im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112 sind der Gitarrist Abel Sanchez, die Flamenco-Tänzerin Simone Abrantes und die Sängerin Olga Iturri Franco. Simone Abrantes ist eine in der Berliner Kulturszene bekannte Flamenco-Tänzerin. Sie wurde in Rio de Janeiro geboren. Sie beherrscht sowohl folkloristische Tänze wie auch traditionelle und moderne Tänze. Sie tanzte in großen Theatern Brasiliens und hatte mehr als 1.000 Auftritte. Sie wird vom langjährig erfahrenen Flamenco-Gitarristen und Komponisten Abel Sanchez begleitet. Seine Kompositionen schöpfen aus den uralten Rhythmen der vorromanischen Zivilisation in Andalusien. Olga Iturri Franco kommt aus Sevilla. Seit ihrer Kindheit mit dem Flamenco vertraut, studierte sie zunächst klassischen und dann den Flamencogesang.

Außerdem werden Originalbilder ausgestellt und sind auch käuflich zu erwerben. Kulinarische Spezialitäten aus Spanien stimmen auf den Abend ein.

Vorbestellungen der Karten zum Preis von 18 Euro einschließlich Speisen sind telefonisch möglich.
(030) 553 22 76

 (RED) / Bild: Privat

WEITERSAGEN