Spezialisten auf Zeit gesucht

Fachleute: IT- und Engineering-Freelancer: Passende Experten sind online zu finden

Die Fachkraft, das unbekannte Wesen: Schon heute tun sich viele deutsche Unternehmen schwer damit, hochtechnologische Aufgaben, etwa im IT-Bereich, passend zu besetzen. Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren deutlich verschärfen dürfte. Einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge könnte sich die Fachkräftelücke bis zum Jahr 2020 für alle Branchen insgesamt auf bis zu 1,4 Millionen Mitarbeiter erhöhen. Viele Firmen gehen daher bereits heute neue Wege, um sich das benötigte Fachwissen ins Haus zu holen, zum Beispiel über Projektbörsen im Internet.

Konkurrent Mittelständler

Fachleute mit hoher Qualifikation können sich bereits heute in manchen Branchen den Arbeitgeber frei auswählen. Gerade der Bedarf in technischen Berufen, im sogenannten MINT-Bereich, ist hoch und wird weiter wachsen. „Im Nachteil sind mittelständische Unternehmen, die mit Großkonzernen im Werben um Fachkräfte nicht mithalten können“, betont Martin Blömer, Wirtschaftsfachmann bei der Ratgeberzentrale.de. Doch nicht jeder IT- oder Engineering-Spezialist sucht zwingend eine Festanstellung.

RGZ-P/DJD / Bild: djd/GULP/thx

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen