Innovationspreis für Humedics

Wirtschaft: Neuer Lebertest erhöht die Überlebenschancen nach Operationen enorm

Der von den Wirtschaftsverwaltungen Berlins und Brandenburgs jährlich vergebene Innovationspreis Berlin-Brandenburg wurde der seit 2009 bestehenden Humedics GmbH für die Entwicklung des LiMAx-Tests verliehen. Dieser atemgasbasierte Lebertest ermöglicht die unmittelbare, mobile Messung und Bestimmung der aktuellen Leberfunktion von Patienten in Echtzeit und ist wegweisend für die Leberdiagnostik.

Große Anerkennung

Das seit 2011 am Standort Charlottenburg in der Marie-Elisabeth-Lüders-Straße ansässige Unternehmen ist eines der fünf Preisträger, die von insgesamt 122 Wettbewerbseinreichungen prämiert worden sind. Die Freude über diese Auszeichnung im Unternehmen ist groß. Humedics-Geschäftsführer Erwin De Buijzer sagt: „Wir freuen uns sehr über diesen renommierten Preis und fühlen uns geehrt, dass wir aus den vielen innovativen Bewerbern in Berlin-Brandenburg ausgewählt wurden. Das ist eine großartige Anerkennung für die Gründer. Zugleich ist uns diese Auszeichnung ein Ansporn, die Markteinführung unseres LiMAx-Tests zum Nutzen von Ärzten und Patienten zügig voranzutreiben.“ In einer feierlichen Preisverleihung nahmen Erwin de Buijzer, Geschäftsführer von Humedics, und Prof. Karsten Heyne, Mitgründer des Unternehmens, die Auszeichnung von Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, und Guido Beermann, Staatssekretär für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, entgegen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde Humedics für den „personalisierten Leber-Check durch Atemgasmessung “ verliehen. In ihrer Begründung hob die Jury hervor, dass der LiMAx-Test in der klinischen Praxis zu einer optimalen Operationsplanung und Therapie des Patienten führt. Das System hat die Sterblichkeitsrate nach Leberoperationen an der Charité um mehr als 60 Prozent reduziert und kann bei jeglicher Lebererkrankung eingesetzt werden.

Der LiMAx-Test entstand aus der Zusammenarbeit zwischen Dr. Martin Stockmann, Leberchirurg an der Charité und dem Physiker Prof. Karsten Heyne von der Freien Universität Berlin. Stockmann begann bereits 2005 der Entwicklung des LiMAx-Tests. Ein Jahr später suchte er nach einem Kooperationspartner.

Foto: Erwin de Buijzer und Karsten Heyne freuen sich über den Preis.

Michaela Bavandi (Text und Bild)

WEITERSAGEN