Diese Hotelzimmer stehen im Garten

QBE-Hotel: Hinter den Kunstbaracken gibt es die speziellen Hotelzimmer

Im Reigen der verrücktesten Berliner Hotels gibt es jetzt auch eine Unterkunft im Marzahner Norden. Dort, wo früher die NVA in den Baracken am Bahndamm junge Wehrpflichtige zur Musterung vorlud, gibt es nun eine Wiese mit kleinen würfelförmigen Häuschen und Türmen, deren Durchmesser gerade mal ausreichen, um ein Doppelbett darin zu fassen. „QBE“ nennt sich dieses unkonventionelle anmutende Gefüge der Mini-Lodges und Zwergtürme mit den großen Fenstern und den Treppen rundherum. Der Hotelbetrieb wird nach seiner Zielgruppe wohl nicht lange suchen müssen.

Im Garten

In einer Mischung aus Camping-, Ferienhaus- und Club­areal sind alle Unterkünfte im Grundriss hier nicht viel größer, als die Fläche, die zwei Menschen maximal für den nächtlichen Schlaf benötigen. Hier schläft der Gast drinnen und doch mitten im Garten.

Lokale Fertigung

Zwölf Würfel mit Doppelbetten und drei Hotelzimmer-Türme gibt es auf der Wiese hinter den beiden noch stehenden Baracken an der Marzahner Chaussee, die als Künstlerateliers und als Hotel-Lobby und Frühstücksraum genutzt werden. Die Türme stammen aus der Produktion der benachbarten Firma Veloform, die auch die Chassis für die bekannten Velotaxis fertigt, die in der City die Touristen zu den Sehenswürdigkeiten fahren. „Im Prinzip sind die Türme die gleichen Modelle, die auch als mobile Aussichtstürme überall in der Stadt, wie zum Beispiel auf dem Tempelhofer Feld verwendet werden – nur halt optimiert für unsere Zwecke“, erklärt Matthias Kiesel, der Hoteldirektor dieser ungewöhnlichen Anlage. In den Würfelhäuschen ist zwischen Bett und der gläsernen Schiebetür gerade mal genügend Platz für einen schmalen Gang. Das Gepäck kann in Fächern unterm Bett verstaut werden. Die drei Türme bieten Platz für jeweils drei Gäste. „Ein Gast kann im Erdgeschoss und zwei in der Zwischenetage schlafen“. Der Clou an den Türmen ist die Terrasse in der dritten Etage auf dem Dach, wo Gartentische und Gartenstühle zum Frischluftambiente unter freiem Himmel einladen.

Auf einer kleinen Bühne im Garten wird es im Sommer wieder kleine Konzerte geben. „Konflikte mit den Nachbarn gibt es nicht. Zwischen unserem Gelände und den nächsten Nachbarn in den Plattenbauten des Gensinger Viertels liegt ja der Bahndamm“, so Kiesel, der auch in diesem Jahr mit einigen kleinen Konzerten und Partys für ganz eigene Dinnerabende am Grill unter dem Marzahner Sternenhimmel sorgen möchte. Die offizielle Eröffnung dieses ungewöhnlichen Hotels gab es bereits im August des vergangenen Jahres. „Selbst jetzt im Januar ist die Nachfrage recht groß und gerade zu den Wochenenden sind wir sehr gut gebucht“, so Kiesel, der sich schon auf die erste Sommnersaison in seinem QBE‘s-Hotel freut. www.qbehotels.de

Stefan Bartylla / Bild: QBE-Hotel

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen