Hier wachsen Ideen

Wirtschaft: 25 Jahre Innovationspark Wuhlheide

Im Jahr 1990 war der Innovationspark Wuhlheide (IPW) als erstes Technologie- und Gründerzentrum an den Start gegangen. 25 Jahre später ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz und stecken voller Pläne für die Zukunft.

200 Unternehmen

Seit seiner Gründung auf dem Gelände des Ministeriums für Wissenschaft und Technik der DDR ist der IPW nach offiziellen Angaben kontinuierlich gewachsen und heute einer der etablierten Wirtschaftsstandorte im Südosten Berlins. Rund 200 Unternehmen mit insgesamt 1.600 Mitarbeitern aus den verschiedensten technologischen Bereichen arbeiten derzeit auf dem 32 Hektar großen Campusgelände an der Köpenicker Straße. Durch Investitionszuschüsse aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) wurden im Innovationspark über 70 Millionen Euro eingesetzt und mehr als 25 Millionen Euro in die direkte GRW-Unternehmensförderung investiert. Insgesamt wurden 84 Millionen Euro vor allem in neue Verkehrserschließung, die Errichtung des Manfred-von-Ardenne-Gewerbezentrums und in die Bereitstellung von Bauland für technologieorientierte Unternehmen gesteckt. „Mit bisher 75 wissensbasierten Unternehmensgründungen und 480 erfolgreich im Park betreuten Unternehmen steht der Innovationspark Wuhlheide für einen erfolgreichen Strukturwandel und Aufbau mittelständischer Strukturen im Ostteil Berlins“, teilt die Leitung der Einrichtung mit. Innovative Produkte und Technologien aus dem IPW seien heute bereits weltweit wie auch bei Forschungsmissionen im Weltall im Einsatz. „Der Ausblick in die Zukunft auf den Innovationspark 2030 lässt für den Innovationspark ein stabiles Wachstum und viel Potenzial für neue Arbeitsplätze und Unternehmen hier am Standort erkennen.“

Sanierung geplant

Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) geht davon aus, dass es auch weiterhin eine enge Zusammenarbeit zwischen IPW, Politik und Verwaltung geben wird. „Der IPW hat Potenzial, seine Betriebsflächen in den kommenden Jahren zu verdoppeln und Raum für entsprechend neue Unternehmen zu schaffen“, so Igel. Um dem steigenden Bedarf an Gewerbemietflächen gerecht zu werden, plane das Management für die kommenden Jahre die Komplettsanierung mehrerer Bestandsgebäude sowie einen Neubau als Zentrum für Gesundheitswirtschaft.

Weitere Informationen
Innovationspark Wuhlheide
Köpenicker Straße 325
www.ipw-berlin.de

(nm/red) / Bild: IPW

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen