Kinder-BVV gerettet

Politik: Neue Förderer für Bildungsprojekt gefunden

Welche Themen beschäftigen Kinder im Bezirk und welche Ideen bringen sie mit, um ihren Kiez zu verbessern? Einmal im Jahr können Reinickendorfer Schüler bei der Kinder-BVV ihre Vorstellungen und Wünsche den Bezirkspolitikern direkt mitteilen und dabei gleichzeitig lernen, wie Demokratie funktioniert. Bisher wurde das Projekt vom Bundesprogramm für Toleranz und Demokratie finanziert, dieses Jahr jedoch läuft die Förderung aus. Damit drohte dem Projekt das Ende.

Die Kinder tauschen für einige Tage ihr Schulgebäude gegen das Rathaus und Frontalunterricht gegen Arbeitsgruppen. Rund 50 Sechstklässler aus verschieden Reinickendorfer Schulen bilden dann ihre eigene BVV. Zuvor lernen die Mini-Politiker in zweitägigen Demokratie-Workshops, wie so eine Sitzung abläuft. Dabei setzen sie sich zum Beispiel mit Themen wie Kinderrechte und Kommunalpolitik mit den echten Politikern im Bezirk auseinander und lernen politische Abläufe und Entscheidungsfindungen zu verstehen. Sie diskutieren ihre eigenen Vorstellungen von einem kindergerechten Bezirk. Die Schüler sammeln sich in verschiedenen Fraktionen, in denen sie überlegen, welche Dinge sie in ihrem Kiez verändern wollen. Anschließend stellen sie gemeinsam eine BVV-Sitzung nach und arbeiten in ihren verschiedenen Fraktionen an einer Präsentation, die sie dann bei einer richtigen Bezirksverordnetenversammlung den Politikern vorstellen.

Gilbert Collé von der SPD in Reinickendorf ist überzeugt: „Die Kinder-BVV ist eine tolle Möglichkeit, um Politik für junge Menschen lebensnah darzustellen. Die Schüler könnten den Bezirk mitgestalten und gleichzeitig lernen, dass Politiker oft hart arbeiten müssen, um ihre Ideen umzusetzen.“ Um das Fortbestehen der Kinder-BVV zu sichern, hat die SPD in Reinickendorf das Bezirks­amt mit einem Antrag dazu aufgefordert, sich für den Erhalt des Projektes einzusetzen. Nun hat die ver.di-Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe die Initiative ergriffen, die Reinickendorfer „Kinder-BVV“ jährlich zu veranstalten. Die Bildungsstätte bemüht sich um eine Finanzierung über das Deutsche Kinderhilfswerk.

(lal) / Bild: imago/Reinhard Kurzendörfer

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen