Mauerstreifen im Museum

Kultur: Dokumentation von DDR-Grenztruppen

Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, zeigt noch bis zum 6. September, von 9 bis 17 Uhr, eine Ausstellung über das Bauwerk, das zum Symbol für die Trennung der beiden deutschen Staaten wurde: die Berliner Mauer, die auf fast 36 Kilometer Länge den Bezirk umgab. Hauptelement ist eine begehbare Installation. Die historischen Fotos, größtenteils Panoramaaufnahmen aus den 1980er Jahren, begeben sich in ein Wechselspiel mit Bild- und Tonaufnahmen, die 2015 an den selben Orten wie die Mauerfotos gemacht wurden.

(lal)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen