Drama, Baby!

Kultur: Das Schlosspark Theater hat nun ein Jugendensemble.

Als Johanna von Orleans Anfang des 15. Jahrhunderts maßgeblich dazu beitrug, dass die Truppen des französischen Thronfolgers den verfeindeten Engländern eine empfindliche Niederlage beibrachten, war sie gerade einmal 17 Jahre alt. Da ist es nur konsequent, wenn nun ausgerechnet Teenager ihre Geschichte nachspielen: Friedrich Schillers Drama „Die Jungfrau von Orleans“ ist nämlich einer von mehreren Klassikern, den das Jugendensemble „YAS – Junges Schlosspark Theater“ ab September auf die Bühne bringen.

Allround-Talente

Das Ensemble, das unter der Leitung des Theaterpädagogen Stefan Kleinert schon seit mehreren Jahren aktiv ist, wechselt zur neuen Spielzeit vom Theater im Palais in Mitte nach Steglitz. „Ich freue mich außerordentlich auf die neue Aufgabe am Schlosspark Theater. Meine jungen Spieler und ich fiebern dieser Herausforderung schon entgegen“, erklärt Kleinert. Dabei treten die Mitglieder im Alter von 16 bis 25 Jahren nicht nur im altehrwürdigen Haus an der Schloßstraße auf. Auch im benachbarten Gutshaus und dem Zimmertheater Steglitz in der Bornstraße 17 ist das Ensemble zu sehen. Dabei stellt es nicht nur die Schauspieler, sondern kümmert sich auch um die Bühnentechnik – von der Beleuchtung bis zum Video-Einspieler.

Große Stücke

Los geht es am 13. September, wenn der Theater-Nachwuchs Carlo Goldonis Komödie „Mirandolina“ aufführt. Dann wird das Stück um die gleichnamige Wirtin, die Rachepläne gegen einen herablassenden Gast schmiedet, um 11 Uhr im Schlosspark Theater gezeigt. Der Eintritt beträgt, wie bei allen Stücken, 15 Euro. Schüler und Studenten zahlen neun Euro. Bis Ende Dezember folgt ein Ritt durch die Theatergeschichte. Bevor etwa das erwähnte Schiller-Drama „Die Jungfrau von Orleans“ am 15. November, um 11 Uhr, im Schlosspark Theater Premiere feiert, zeigt das Ensemble Klassiker wie Joseph von Eichendorffs spätromantische Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ (Premiere am 28. September um 20 Uhr im Zimmertheater) oder William Shakespeares Tragödie „König Lear“ (Premiere am 13. Oktober um 19.30 Uhr im Gutshaus Steglitz). Außerdem zeigt das Junge Schlosspark Theater am 27. September Heinrich von Kleists Lustspiel „Der zerbrochene Krug“.

Entsprechend groß ist die Vorfreude in der neuen Heimat des Jugend Schlosspark Theaters. „Mit seiner großen Spannbreite an ästhetischen Zugängen künstlerisch und gesellschaftlich ist es auf der Höhe der Zeit. Das Schlosspark Theater ist stolz, dieses Jugend-Ensemble für Steglitz-Zehlendorf gewonnen zu haben“, heißt es in einer Erklärung.Wer selbst gern Teil des Jugend-Ensembles werden will, kann sich per E-Mail melden.

Verlosung

Das Berliner Abendblatt verlost 3 x 2 Freikarten für den ersten Auftritt des Jugend-Ensembles am 13. September, um 11 Uhr. Gespielt wird „Mirandolina“ von Carlo Goldoni. Schicken Sie bis 7. September eine E-Mail mit Kennwort „Mirandolina“ und Ihrer Telefonnummer an: gewinnen@mdscreative.com
Rechtsweg ausgeschlossen.

Philip Aubreville / Bild: Simon Cybulak

WEITERSAGEN