Sandmännchen muss warten

Freizeit: Am 10. Oktober lockt die Familiennacht an mehr als 130 Orte.

Es gibt nur eine Nacht in Berlin, in der sich ab 17 Uhr an mehr als 130 Orten Türen und Tore öffnen, um die Berliner Familien zu ungewöhnlichen gemeinsamen Erlebnissen einzuladen. Schaurig schöne Orte, grüne Höfe, öffentliche Plätze, Laboratorien, Zelte, Jurten, Lesecafés, Wald und Heide, gefährlich-witzige Stadt-Parcours im Freien, alte Gemäuer unter der Stadt, kleine und große Häuser, Museen, Kinos, Kunstschulen, Heuschober, Theater, Ateliers, Werkstätten, Kinderbauernhöfe, Schwimmhallen, Ziegengehege oder auch Spreekähne … werden zum Schauplatz von Abendveranstaltungen, die exklusiv für Familien gestaltet werden. Das ist die Familiennacht!

Die Lange Nacht der Familie fand erstmals am im Mai 2011 statt. Fast 10.000 Besucher nutzten 2014 die Angebote, die im ganzen Stadtgebiet verteilt waren. Veranstalter ist die AG-Familiennacht des Berliner Bündnisses für Familie.

Die Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee
PA_S8

Der Familientreff „log in“ lädt ein zum Schattentheater mit selbst gebastelten Figuren

„Berlin – gestern, heute, morgen“, heißt es im Medienkompetenzzentrum Pankow „mezen“ (Hosemannstraße 14), die Musikschule Béla Bartok (Senefelder Straße 6) lädt zur Kleinen Nachtmusik. Coole Schlafbrillen fertigen, Gute-Nacht-Tees mixen oder ein Geschenk für Schlafmützen basteln ist beim Kinder- und Jugendprojekt Pegasus (Max-Steinke-Straße 33) möglich. „Wie habt Ihr das früher eigentlich gemacht?“ – Geldgeschichten aus einer anderen Zeit gibt es in der Herbstlaube in der Dunckerstraße 76/77 für Zuhörer ab vier Jahren. „Licht aus – und Taschenlampe raus!“ heißt es beim Spielefest mit Licht und Schatten im Stadtteilzentrum Pankow, Schönholzer Straße 10. Schattentheater, Minidisco, Basteln von Stabfiguren und Laternen sowie ein lichterlohes Lagerfeuer mit Stockbrot erwarten die Besucher. Eine „Nacht der Eulen“ mit Spielspaß und Spielzeugbau verspricht die Ludothek Prenzlauer Berg – Familienzentrum, Immanuelkirchstraße 24. Der Lern- und Begegnungsort E18 (Esmarchstraße 18) bietet Geschichten zum Zuhören und Angucken. Auf der Jugendfarm Moritzhof, Schwedter Straße 90, können sechs- bis 16-Jährige Tiere pflegen und versorgen oder alte Gewerke erlernen zum Beispiel Schmieden, Töpfern, Filzen und Korbflechten. Im Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Straße 92, wird eine Reise in den Märchenwald samt Musik aus dem Koffer und zum Mitmachen geboten. „Flora, Fauna, Fantasie“ lautet das Motto im Jugendclub im Gartenhaus, Winsstraße 45. Hier werden Tiermasken gestaltet und ausprobiert.

Ob Schattentheater mit selbst gebastelten Figuren im Familientreff „log in“ (Pistoriusstraße 108) oder doch ein Lagerfeuer mit „romantisch-musikalischer Herbstkartoffel im Kinder- und Jugendzentrum „Schabracke“ in der Pankower Pestalozzistraße 8, Mitternachtsklettern im Sportjugendzentrum (Lychener Straße 75) – es verspricht eine ereignisreiche Nacht zu werden.

Marzahn-Hellersdorf

Eine Reise durchs „farbenfrohe Schwarz“, bei der auch die kleinsten Kinder mitreisen können, hat die DRK.Kita „Kreuz&Quer“ in der Sella-Haase Straße 19/21 im Angebot. Ein Schattentheater und fantasievolle Experimente mit Farben im Schwarzlicht führen durch das Programm des Nachmittags und des Abends. Zu einem Familienfest mit buntem Angebot bei Kinderschminken, Verkleiden, in einem Gruselzimmer und zu verschiedenen Tanzworkshops für Groß und Klein lädt das Familienhaus Felix in der Zühlsdorfer Straße 16–18 in der Zeit von 17 bis 22 Uhr ein und auch in der „Arche“ gibt es spannende Aktionen für Kinder und Erwachsene: Hier ist ein Familienparcours im Dunkeln und verschiedene Bastelaktionen zum Thema Kerze. Es werden Geschichten erzählt, Schatzsuchen ausgerufen und Tischkicker-Spezials veranstaltet. Am Lagerfeuer gibt es Stockbrot und bei einer Nachtwanderung gibt es sogar einen Schmeckparcours im Dunkeln. Ein Highlight des Programms im Bezirk richtet sich an alle Kinder, Papas und Mamas, die immer schon mal eine echte Seifenkiste steuern wollten. Das Familienhaus Kastanie in der Kastanienallee 55 bietet die tolle Möglichkeit, mit einer der selbst gebauten Kisten in die Nacht zu starten. „Bauen Sie mit Ihren Kindern eine eigene Seifenkiste und zeigen Sie, was so alles in Ihnen und Ihren Kindern steckt“, lautet die Aufforderung des Familienhauses. Ab 16 Uhr geht es hier los und die Angebote sind für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Tempelhof-Schöneberg

Im Naturpark Schöneberger Südgelände, direkt am S-Bahnhof Priesterweg, präsentiert Fräulein Brehm artgerechte Unterhaltung über heimische Tierarten – und zwar nicht nur für Erwachsene. Zwischen 17 und 22 Uhr gibt sie Ausschnitte aus ihrem Repertoire zum Besten.

Charlottenburg-Wilmersdorf
CH_Titel

Spielerisch lernen Mädchen technikbezogene Themen

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg führt von 18 bis 20 Uhr durch seine Studios in der Masuenallee 16-20, und das Kinder- und Jugendzentrum InSideOut, Rudolf-Mosse-Straße 11, lädt  ab 17 Uhr zur Gelände-Rallye mit romantischem Stockbrotbacken ein. Im Familienzentrum groß & KLEiN (Düsseldorfer Straße 3) findet ab
16 Uhr ein Herbstfest statt. Dabei wird gemeinsam das Baumhaus oder ein Riesengemälde gestaltet. Gemalt und gezeichnet wird ab 17 Uhr auch in der BUNT Kunstschule, Joachim-Friedrich-Straße 21. Bei Kerzenschein entstehen Bilder zum Thema „Sommernacht“. „Nachts in Mandala – Eine abenteuerliche Reise mit Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer in ein Land der Fantasie“ unternimmt die koreanische Tanzgruppe Kaya mit Trommeln, Lampion- und Fächertanz im Haus der Familie, Schillerstraße 26. Die Technische Universität Berlin macht in der Straße des  17. Juni 136 das Projekt „Roberta – Lernen mit Robotern“ bekannt, um Mädchen ab zehn Jahren spielerisch an technikbezogene Themen heranzuführen. Die Theater- und Tanzkurse im Jaro Theater, Schlangenbader Straße 30, zeigen unterschiedliche Stücke zum Thema Träume. Eintritt ist frei, Spende erbeten. Die Vorstellungen beginnen ab 18.30 Uhr.

Wedding, Tiergarten

Familien im Brunnenviertel brauchen ihren Kiez erst gar nicht zu verlassen. Die Kita „Omas Garten“ veranstaltet an diesem Tag ab 17 Uhr auf dem Vinetaplatz die „2. Fantasievollen Reise ins Mittelalter“. Und im Familienzentrum Wattstraße werden Nachttiere erforscht.

Im mittelalterlichen Zeltlager auf dem Vinetaplatz werden die Besucher auf Feen und  jonglierende Gaukler treffen. Ritter in ihren glänzenden Rüstungen bitten nach mittelalterlichen Klängen zum Tanz und märchenhafte Verwandlungen für viele schöne Fotos gibt es für die Kinder im Verkleidungs- und Schminkzelt mit großem Spiegel. Der Strohspielplatz bietet viel Platz zum Herumtollen. Die fantasievolle Reise ins Mittelalter beginnt  um 17 Uhr und alle Angebote sind für die Familien kostenfrei. Taschenlampen sollten Kinder ins Familienzentrum in der Wattstraße 16 mitbringen. Nachtaktiven Tiere werden im Dunkeln gesucht. Erkundet wird, wer nachts schläft und wer dagegen sein Futter nachts sucht. Auch hier ist der Eintritt frei.

Das SOS-Kinderdorf lädt in die Waldstraße 23/24. Präsentiert werden Tanz, Bewegung und Kampfkunst für die ganze Familie. Kinder- und Erwachsenengruppen zeigen ihr Können: Salsa, türkische Tänze Kinderkarate oder Capoeira. Alle interessierten Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Gewünscht werden generationsübergreifende, kulturverbindende und fröhliche Tanz- und Bewegungsbegegnungen.

Reinickendorf

Die lange Nacht der Familien wird in diesem Jahr erstmalig auch im Familienzentrum Tietzia, Tietzstraße 12, stattfinden. Am 10. Oktober, von 18 bis 21 Uhr, wird dieser Abend zum Thema „Lichter und Lichterreise“ gestaltet. Dazu gehören unter anderem Basteln, Backen und Stockbrot am Lagerfeuer. Dazu gibt es einen Flohmarkt im Haus. Interessierte, die an der Austauschbörse teilnehmen möchten, können sich telefonisch melden. Der Eintritt ist an dem Abend frei.

Mitte

Eröffnet wird die Lange Nacht der Familien um 18 Uhr im Kreativhaus, Fischerinsel 3. Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Mittes Bezirksbürgermeister, Dr. Christian Hanke, und Katrin Fleischer vom Berliner Familienbündnis senden ihre Gute-Nacht-Wünsche zum Gelingen der Familiennacht in die ganze Stadt und ins Umland. Danach wird Frau Scheeres symbolisch für alle wunderbaren Abendangebote der Familiennacht den Zutritt zum Dunkelparcours öffnen. Dort lassen sich verschiedene Planeten entdecken. Vom Mond der Klänge – dem Ruheraum mit sphärischem Sound und stimmungsvollen Lichtinstallationen – über ein Meteoritenfeld hin zum Mars, dem Planet der Mystik, der zu Entdeckungen mit allen Sinnen einlädt – zum Stern der Farben und Formen, wo sich Jung und Alt  kreativ entfalten können. Eine Musik-Tanz-Performance galaktischer Gestalten begleitet diese Reise. Dem Kreativhaus wird an diesem Abend die Auszeichnung für familienfreundliches Engagement – die Urkunde Goldener Mond – übergeben.

Lustiger Schabernack

Zur Familiennacht lädt das Kinderkinobüro des JugendKulturService alle großen und kleinen Kinofans zu gruseligen Spielaktionen, lustigem Schabernack und preisgekröntem Kinderkino ein. Ab 16 Uhr verwandelt sich das Central-Kino, Rosenthaler Straße 39, in ein Schattenreich und um 16.30 Uhr beginnt mit „Alfie, der kleine Werwolf“ ein Kinderfilmprogramm zum Anbeißen: Normalerweise bekommen kleine Jungs zum Geburtstag viele Geschenke, Kuchen und eine Geburtstagsfeier. Ganz anders ergeht es Alfie: Pünktlich um Mitternacht beginnt seine Haut zu jucken, sein Schlafanzug platzt aus allen Nähten, ihm wächst ein weißes Fell und er heult den Mond an … Nach dem Film lädt Kinolöwe Theo Tintentatze alle Besucher an die Zaubertrank Bar ein.

Keine Grenzen

Auf dem Abenteuerspielplatz „Stadt der Kinder“, Rosenthaler Straße 59, wird recycelt was die Joghurtbecher hergeben. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt, alles kann und soll benutzt werden. Also guckt noch einmal in den Kühlschrank, die Speisekammer und die Schultasche und bringt alles (ausgewaschen) mit, und lasst Euch überraschen, was man auf Gemüsenetzen, alten Filzstiften und leeren Milchtüten alles herstellen kann. Die Mitarbeiter warten mit Scheren, Kleber, jeder Menge „Müll“ und guter Laune auf dem Abenteuerspielplatz „Stadt der Kinder“ auf die kleinen Besucher.

Weitere Informationen und Angebote finden Sie unter www.familiennacht.de/besucher/programm#liste.

red/mh/mw/lal/hensel/teichert / Bilder: tjp e. V., casablanca gGmbH, Bündnis für Familie

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen