Ein fröhliches Kneten und Stechen

Adventstermin: Gesine Lötzsch und Evrim Sommer luden zum Backtermin.

Die kleine Backstube der Bäckerei Rauch in der Karl-Lade Straße war auch in diesem Jahr wieder vorweihnachtliches Ziel der Kindergruppe einer Lichtenberger Kita. Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch, die Lichtenberger Bürgermeisterkandidatin und Berliner Abgeordnete Evrim Sommer (beide Die Linke) und Bäckermeister Michael Rempf hatten in der ersten Adventswoche früh morgens dazu eingeladen, Mürbeteig zu kneten, Formen zu stechen und die Plätzchen im Ofen zu backen. Stimmung und Begeisterung kannten bei den kleinen Jungbäckern aus der Kita Regenbogen kaum Grenzen. Bei den favorisierten Stechformen lagen klar die Sternchen vorne – bei der Zuckergarnitur durften es schließlich auch ein paar Schokolinsen mehr sein, die die Gebäcktalerchen zum noch süßeren Genuss garnierten.

Auf Azubi-Fang

Bäckermeister Michael Rempf konnte sich bei diesem Termin durchaus vorstellen, dass das eine oder andere Talent unter den Kids sich vielleicht in zehn bis 15 Jahren einmal bei ihm um einen Ausbildungsplatz bewerben könnte. „Im Verkauf und in den Backstuben unserer beiden Filialen haben wir insgesamt 16 Mitarbeiter – darunter derzeit eine Auszubildende. Wir möchten auch im kommenden Jahr wieder einen Auszubildenden bei uns anstellen. Dazu suchen wir noch einen jungen Mitarbeiter“, so Rempf. Die Arbeit sei abwechslungsreich und erlaube sogar eine relativ flexible Tageseinteilung. „Klar, als Bäcker gehe ich abends bereits um 9 Uhr schlafen und starte den Arbeitstag nachts um eins. Aber nach dem Feierabend um 9 Uhr morgens kann ich mir einteilen, wie ich über meine freie Zeit am Tag verfüge“, so der Bäckermeister, der der körperlichen Arbeit seines Jobs durchaus positive Aspekte abgewinnen kann. „Man ist hier viel in Bewegung und auch langweilig wird es nie“, so Renft. Für Evrim Sommer, Gesine Loetzsch und die Kids stand der Spaß an diesem Morgen im Mittelpunkt. „Natürlich backe ich mit meinem Kindund der Familie auch zu Hause in der Adventszeit Plätzchen. Das gehört dazu“, gesteht die Politikerin, die im kommenden Jahr diesen Termin am liebsten dann als Bürgermeisterin wieder wahrnehmen möchte. Den Kids war dieses politische Detail zu diesem Termin offensichtlich einerlei, denn an ihrem Tisch wurde an diesem Morgen keine Politik besprochen, sondern leckeres Gebäck geknetet. Es ist kaum davon auszugehen, dass auch nur eine der kleinen Plätzchennaschereien das Weihnachstfest unverkostet erleben wird. Für süßen Nachschub sorgen die beiden Linken Politikerinnen bereits am Montag, dem 7. Dezember, wenn sie wie jedes Jahr wieder den traditionellen Pfefferkuchen zur Weihnachtszeit verteilen. Ab 7 Uhr wird Gesine Loetzsche am U-Lichtenberg, Ausgang Siegfriedstraße vor Ort sein und auch für Gespräche zur Verfügung stehen.

Titelfoto: Evrim Sommer und Gesine Loetzsch (l.u.r.), gemeinsam mit einem Kind aus der Kita Regenbogen und Bäckermeister Michael Rempf 

Text & Bild: Stefan Bartylla

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen