Nächstenliebe zur Adventszeit

Frohnau: Schülerbischöfe wollen Flüchtlingen helfen.

Die vier neugewählten Bischöfe der Evangelischen Schule Frohnau haben ein klares Ziel: Sie wollen sich für Flüchtlinge engagieren. Bis zu ihrer Amtszeit bis Ende Januar 2016 setzen sie sich mit dem Thema „Mitteilen – Geben und Nehmen“ und dem Thema Flüchtlinge auseinander.

Gemeinsames Weihnachtsfest

Die erstmals von der Evangelischen Schule Frohnau stammenden Schülerbischöfe planen eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit muslimischen Flüchtlingen aus einer Unterkunft in Reinickendorf. Es sei der Wunsch der Flüchtlinge gewesen, einmal mitzuerleben, wie hier Weihnachten gefeiert wird. Beim gemeinsamen Fest werden Plätzchen gebacken und deutsche Weihnachtslieder gesungen. Dabei spielt es nach Einschätzung des neu gewählten Schülerbischofs Henning (13) keine Rolle, ob man Christ oder Muslim ist: „Wir haben kein Problem miteinander zu reden“, sagte der Achtklässler überzeugt, denn Religion stehe für den Jugendlichen beim Helfen nicht an erster Stelle. Viel wichtiger sei es, ins Gespräch zu kommen und dadurch voneinander zu erfahren. Und sein Amtskollege Florian (14) fügt hinzu: „Der erste Gedanke ist doch, dass die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Hilfe brauchen. Und wir wollen ihnen helfen.“ Das glauben auch die Schülerbischöfe Leo (10) und Stefan (18). Die Ideen der rund 720 Schüler der ersten bis zwölften Klasse von Grundschule und Gymnasium reichen von Hausaufgabenhilfe über gemeinsame Sport- und Kulturveranstaltungen bis hin zu Patenschaften.

Lange Tradition

Jedes Jahr setzen sich Kinder und Jugendliche im Rahmen des Projekts Schülerbischöfe mit einem selbstgewählten Thema auseinander. Das Thema Flüchtlinge bewege, wie die ganze Gesellschaft, auch die Schüler, teilt die Schulleiterin der Evangelischen Schule Frohnau, Christine Behnken, mit. Die Jugendlichen hätten zahlreiche Ansätze, wie sie aktiv werden wollen. Die Tradition der Kinder- oder Schülerbischöfe stammt aus dem Mittelalter. An Kloster- und Stiftsschulen wurde damals zu bestimmten Zeiten ein Schüler gewählt, der für einen Tag einen Teil der bischöflichen Amtspflichten übernehmen durfte. Die ersten Berliner Schülerbischöfe wurden 2010 gewählt.

red/lal

WEITERSAGEN