Lichterkette mit Konzert

Gedenken: Pankow erinnert an Holocaust-Opfer.

Am 27. Januar organisiert die Pankower Kommission für Bürgerarbeit gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde und dem Bund der Antifaschisten die Lichterkette zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts. Treffpunkt ist um 18 Uhr das ehemalige Jüdische Waisenhaus, Berliner Straße 120/121, in der Nähe vom Bahnhof Pankow. Die Organisatoren bitten, Kerzen mitzubringen. Die Lichterkette wird durch Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) eröffnet. Außerdem wird Bundestags-Vizepräsidentin Petra Pau (Die Linke) sprechen. Danach gehen die Teilnehmer mit Kerzen zur Alten Pfarrkirche. Auf der Kreuzung vor der Kirche ist eine Gedenkminute geplant. In der Pfarrkirche findet anschließend eine Andacht mit Konzert statt. Es singen HardCHORella und der Erich- Fried-Chor. Der 27. Januar ist seit 1996 offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit 1998 versammeln sich engagierte Bürger jährlich zur Lichterkette in Pankow.

mh

WEITERSAGEN