Österliches in den Späth‘schen Baumschulen

Veranstaltung: Eiertage machen Lust auf den Frühling.

Farbenfrohe Blütensträucher, Balkonblüher, die ihre ersten Knospen zeigen, Obstgehölze, Heckenpflanzen, Rosen und Rhododendren, Stauden, Blumenzwiebeln und mehr: Mit den „Eiertagen“ (19. bis 24. März) starten die Späth’schen Baumschulen (Späthstraße 80/81) in den Frühling. Original gekleidete Spreewälderinnen in sorbischer Tracht laden kleine und große Gäste zum Ostereiermalen in sorbischer Tradition ein. Gleich nebenan: eine Ausstellung des Ostereiermuseums Sabrodt. Zum Saisonauftakt am 19. März sorgt das Brass-Quintett des BVG Orchesters für Stimmung (12 bis 15 Uhr). Der Kräutergarten bietet Kräuter für die Küche aus eigener Produktion. Dazu zählen mehr als 25 ursprüngliche Sorten Basilikum, winterharter Rosmarin und Olivenkraut sowie Oregano von mild bis teuflisch-scharf, fein-aromatische Salbeisorten und vieles mehr, so die Veranstalter. Das Hofcafé Späth und der Späth’sche Hofladen übernehmen die Verpflegung. Am Ostersamstag lädt das Hofcafé Späth ab 19 Uhr zum Osterfeuer mit Stockbrot-Grillen für die Kinder ein. Und das sind die Öffungszeiten: 19./20. März: 11 bis 17 Uhr, 21. bis 24. März: 13 bis 17 Uhr. Die Teilnahme beim Ostereiermalen ist kostenlos, wird mitgeteilt.

nm/red

 

WEITERSAGEN