Wie barrierefrei sind die Bürgerämter?

Befragung bis Ende Mai soll Mängel ermitteln.

Im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg überprüft derzeit die Firma „nueva“ wie barrierefrei die Lichtenberger Bürgerämter sind. Dazu werden vor allem Menschen mit Behinderungen als Experten in eigener Sache befragt. Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) hat das Projekt angeschoben. Sie sagt: „Wir suchen Menschen, die in der Nähe des Bürgeramts wohnen und eine Behinderung haben, damit die Firma nueva diese noch in unserem Auftrag befragen kann. Nachbarn und Mit­bürger sind zum Mitmachen aufgerufen.

Ziel der Befragungen ist es, die Bürgerämter und die Stimmzettel für die Wahlen am 18. September für alle Lichtenberger so barrierefrei wie nur möglich zu gestalten.“ In den letzten Wochen hat das Unternehmen bereits Befragungen in den Bürgerämtern selbst gemacht und nach Inklusion gefragt. Inklusion ist ein Fremdwort und bedeutet: Jeder Mensch soll gleich behandelt werden. Die Befragungen werden bis Ende Mai durchgeführt. Als Dankeschön fürs Mitmachen bekommen Teilnehmer eine Vergütung in Höhe von zehn Euro. Wer Zeit und Interesse hat, sollte sich bitte unter folgenden Kontaktmöglichkeiten per Telefon unter (030) 9451616 0 oder E-mail an furian@geteq.org melden.

Red.

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen