Welche Vorteile bietet Social Trading?

Das Internet ohne Facebook & Co – heutzutage kaum mehr vorstellbar. Ähnlich ist es heutzutage auch beim modernen Finanzhandel. Er könnte ohne soziale Handelsnetzwerke nicht funktionieren. Beim Social Trading befinden sich Investoren in einem gemeinsamen Netzwerk, in dem sie sich untereinander austauschen und sich dadurch gegenseitig zum bestmöglichen Anlageerfolg verhelfen können. Soziale Netzwerke haben nicht nur die Internetnutzung verändert und revolutioniert, sondern auch Veränderungen an den Kaitalmärkten geschaffen. So ist es möglich, dass Trader auf der ganzen Welt mit anderen Tradern erfolgreich zusammenarbeiten und gegenseitig profitieren.

Auf der Plattform von Online Brokern existieren Live-Datenbanken mit allen möglichen Handelsaktivitäten. Als Mitglied eines Social Trading Netzwerk kann man sich die erfolgreichsten Aktivitäten von erfolgreichen Tradern anzeigen lassen und die Trades auch kopieren. Erzielt ein Händler einen rentablen Gewinn, erzielt, so können auch alle anderen Trader davon profitieren, indem sie die Handelserfolge kopieren und zusätzlich erlernen, wie erfolgreich gehandelt wird. Bei einigen Online Brokern lässt sich mit dem Tool CopyTrader das eigene Konto so eingerichtet werden, dass andere Trader automatisch kopiert werden. Anfänger und Neueinsteiger traden dadurch wie die Profis. Unter Fin-Tech-Startups aus dem Social-Trading-Segment beispielsweise versteht man eine Finanztechnologie, die von jungen Unternehmen angewandt wird. Sie versuchen, etablierten Wettbewerbern wie den klassischen Banken Marktanteile abzunehmen. Kunden und Tradern wird ermöglicht, direkt über das Internet und somit online beispielsweise ein Darlehen aufzunehmen oder Geld zu investieren.

Die Vorteile

Die Vorteile des Social Tradings sind unter anderen der geballte umfassende Wissensschatz im Netzwerk, das anderen Tradern zur Verfügung gestellt wird. Damir kann sich jeder Investor bei seinen eigenen Anlageentscheidungen ausführlich informieren. Jeder Trader erhält dadurch ein hohes Maß an Kontrolle und vor allem Sicherheit, die auf den Finanzmärkten in dieser Art auf keinen Fall gegeben wären. Die Transparenz zudem gibt dem Anleger einen idealen Überblick über die eventuellen Erfolgschancen der verschiedenen im Netzwerk existierenden Strategien. Aus diesem Überblick kann die eigene Anlagestrategie abgeleitet und Anfängerfehler vermieden werden.

Social Trading Plattform und Social Trading-Community

Zwei Typen des Social Tradings haben sich herauskristallisiert – Social Trading-Community und die Social-Trading Plattform. Eine klare Trennung beider Möglichkeiten ist kein Muss und ist nicht unbedingt gegeben.

Bei den Social Trading-Communities wird der Fokus auf den gegenseitigen Erfahrungsaustausch gelegt. Alle Erfahrungswerte über das Trading und das Anlagewissen aller Community-Mitglieder sammeln sich in einem Informationspool. Aus diesem gemeinsamen Wissen kann jeder seine eigene individuelle Anlagestrategie ableiten und sich so die Erfahrungen der anderen Trader zunutze machen.

Auf einer Social Trading-Plattform hingegen begegnen sich zwei unterschiedliche Mitglieder-Typen: Zum einen die Top-Trader rund zum anderen die Follower. Top-Trader sind erfahrene Strategen, die sich der Social Trading-Plattform als Präsentationsfläche bedienen. Die Follower sind in den meisten Fällen Kleinanleger oder Einsteiger. Sie möchten von den erfolgreichen Anlagestrategien und dem Erfahrungsschatz der Top-Trader profitieren. Man nennt es auch Copy-Trading, weil sich ein Follower einfach einen Top-Trader aussuchen und dessen Anlagestrategie kopieren kann. Das Portfolio überzeugt ihn und in wenigen Schritten und mit nur wenigen Klicks lässt sich dann die Erfolgs-Strategie des Top-Traders in das eigene Traderkonto beim Online Broker übertragen.

red

WEITERSAGEN