Jenseits der Wirklichkeit

Am 9. September eröffnet das Haus am Waldsee in der Argentinischen Allee 30 die Ausstellung „Sven Drühl – Simulationen. Landschaft jenseits der Wirklichkeit“ als Teil der diesjährigen Berlin Art Week. Sven Drühl setzt in seiner Malerei gezielt Strategien des Samplings, Mixens und Neuverwertens ein. Mit seiner flächig-abstrahierten Maltechnik übersetzt er unter anderem Zitate von Caspar David Friedrich, aus japanischen Holzschnitten der 1920er Jahre oder aus digitaler Computergraphik in Bilder über Bilder. Der Eintritt liegt bei sieben Euro, ermäßigt fünf Euro.

red.

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen