Gerechtigkeit für Moabit

Sicherheit: Schaukasten am Rathaus Tiergarten wirbt für Jugendverkehrsschule.

„Wie in Wedding vorhanden, braucht auch Moabit eine ganztags geöffnete Jugendverkehrsschule (JVS) mit kompetentem Betreiber, der Jung und Alt beim Üben hilft und Veranstaltungen rund ums Radfahren organisiert.“ Diese Forderung richtet die Initiative Jugendverkehrsschule im Schaukasten vor dem Rathaus Tiergarten an die neu gewählte Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und an das künftige Bezirksamt.

Aktiv werden

In der Vitrine wird der mit großer Mehrheit gefasste BVV-Beschluss vom 17. März 2016 zitiert: Dieser benennt Verbesserungsmaßnahmen, die zur Entwicklung der JVS an der Bremer Straße 10 als stadtteilorientiertes Zentrum der Mobilitätserziehung und als nachbarschaftlicher Begegnungsort durchgeführt werden sollen. Jetzt erwartet die Initiative JVS, dass das Bezirksamt im Interesse der Kinder, Schulen, Eltern und Anwohner endlich aktiv wird.

Trotz des ernsten Themas „Verkehrssicherheit“ zeigt die Vitrine mit Humor, wer die JVS aus welchem Grund braucht: Grundschulkinder; Kita-Kinder; die Polizei als Helfer der Schulen und Willkommensklassen und als Prüfer der Viertklässler; der Senat, um seine Ziele des Verkehrssicherheitsprogramms durch stadtteilnahe, gut ausgebaute Jugendverkehrsschulen zu erreichen. Für Arabisch sprechende Neubürger liegen übersetzte Verkehrsregeln aus. Farbige Zeichnungen von Hortkindern zum Thema Radfahren in der JVS schmücken den Schaukasten. Flickzeug mit Schlauch und Luftpumpe mahnt, dass man auch selbst zu kleiner Pannenhilfe im Stande sein sollte. Polizeiberichte unterstreichen die Bedeutung einer wohnnahen JVS mit betreutem Übungsangebot. „Denn nach wie vor haben Kinder oft große Defizite bei der Beherrschung des Fahrrades und vor allem beim souveränen, sicheren Einhalten der Verkehrsregeln“, teilt die Initiative mit. Vorbildliche JVS-Programme anderer Bezirke und von Wedding würden klar und deutlich aufzeigen, was in Moabit fehlt.

Noch mehr Infos

Der Schaukasten informiert auch über das jahrelange Engagement der „Initiative Jugendverkehrsschule Moabit“ – zusammen mit der „Arbeitsgruppe Beteiligung JVS“ der Stadtteilvertretung Turmstraße und mit engagierten Bürgern – zum Erhalt der bedrohten Jugendverkehrsschule, zur Verbesserung des Übungsgeländes an der Bremer Straße 10 und zur Weiterentwicklung des Geländes als Übungsplatz für Jung und Alt.

Die JVS-Ausstellung im Schaukasten vor dem Rathaus Tiergarten (Turmstraße) ist bis 31. Oktober zu sehen – bei Tag und bei Nacht. Die Vitrine ist beleuchtet.

sara/red, Bild: VI Wolke

WEITERSAGEN