Eiserne Knirpse

Hier starten Babys mit den Vereinsfarben von Union ins Leben.

In Köpenick wird den neugeborenen Babys das Lebensgefühl „Eisern Union“ praktisch mit der Geburt in die Wiege gelegt. Dafür haben die DRK- Kliniken in der Salvador-Allende-Straße eine eigene „Eiserne Knirpsenkabine“ eingerichtet. Das erste, was die Neugeborenen hier von der Welt erblicken, sind die Vereinsfarben von Union. Das neue Familienzimmer auf der Wochenstation ist ganz in Rot-Weiß gehalten, mit Vereins-Maskottchen Ritter Keule als Wand-Tattoo. Alle Hinweisschilder ähneln den Piktogrammen im Stadion An der Alten Försterei. Und der Clou des Zimmers ist ein von den aktuellen Spielern signiertes Originaltrikot. Da pocht auch das kleinste Union-Herz schon mit den ersten Schlägen im Vereinstakt: Eisern, eisern Union. Vor wenigen Tagen war hier Anpfiff in die neue Baby-Saison. Und Leonard ist einer der ersten Knirpse, der gemeinsam mit seinen Eltern, Sarah Schatton und Richard Flegel, Gast in der Eisernen Knirpsenkabine sein durfte. Vor allem dem stolzen Papa Richard war es als treues Union-Mitglied natürlich besonders wichtig, dass sein Nachwuchs schon in den ersten Tagen seines jungen Lebens Bekanntschaft mit seinem Lieblingsverein Union machen konnte. Auch Ritter Keule ließ es sich nicht nehmen, Leonard persönlich auf dieser Welt zu begrüßen.

Besondere Atmosphäre

„Das Probetraining Knirpsenkabine erfolgte bereits vor einigen Wochen. Seitdem ist klar, dass unsere Patienten die ganz besondere Atmosphäre hier annehmen und schätzen“, sagt Rainer Wieth, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der DRK Kliniken in Köpenick. Und er ist sich ganz sicher: „Irgendwann wird das Union-Familienzimmer auch einmal einen künftigen Fußballprofi beherbergen.“

Premium Sponsor

Werdende Eltern können sich für die Unterbringung in der „Eisernen Knirpsenkabine“ direkt im Kreißsaal anmelden. Verbindliche Zusagen kann es aber natürlich nicht geben, denn „bei einem kleinen Wunder wie der Geburt eines neuen Erdenbürgers können wir nicht alles planen und vorherbestimmen“, erklärt Chefarzt Wieth. Die DRK Kliniken und der Traditionsverein unterstreichen mit der „Eisernen Knirpsenkabine“ ihr Zusammengehörigkeitsgefühl für Köpenick. Auch in der neuen Saison unterstützen die Kliniken den Verein wieder als Premium Sponsor. Folgerichtig liegen im Krankenhaus natürlich auch die Mitgliedsanträge für den Nachwuchs der Eisernen aus.

red, Bild: DRK Kliniken Berlin

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen