Papa ist der Beste

Familie: Yoshinao Mikami und Oliver Blau wurden zu den Spitzenvätern 2017 gekürt.

Oliver Blau ist der absolute Familienmensch. „Schon als wir uns kennen und lieben gelernt haben, war für meine Frau und mich klar, dass wir eine Familie gründen und weiterhin unsere Jobs fortführen wollen“, so der 43-jährige Papa von Niklas (6), Felix (4) und Charlotte (2). Zusammen mit seiner Frau Sylvia teilt er sich die Aufgaben, die für die fünfköpfige Familie tagtäglich erledigt werden müssen. Die beiden Diplom-Ingenieure organisieren dazu ihre Arbeitszeiten entsprechend.

Gemeinsame Zeit

Auch Yoshinao Mikami aus Essen traf seine familienfreundliche Entscheidung, um sich noch intensiver um seine Tochter Patrizia Saya (11) kümmern und seine berufstätige Ehefrau Silvia entlasten zu können. Er hat dazu seine langjährige Tätigkeit als Musiker und Komponist in Tokyo nach der Übersiedlung nach Deutschland auf die des Komponisten reduziert. „Mir ist die gemeinsame Zeit mit meiner Tochter sehr wichtig. Ich genieße das und erledige gerne alle dazu gehörigen Aufgaben“, so der Jazz-Musiker, der seine Frau bereits in Japan kennen gelernt hatte. Sie arbeitet nun in Vollzeit beim Deutschen Akademischen Austauschdienst in Bonn und wird im kommenden Monat auch Patrizias kleines Geschwisterchen zur Welt bringen. Eine weitere Familienaufgabe wartet also schon auf Herrn Mikami. Gemeinsam mit Oliver Blau wurde der gebürtige Japaner jetzt mit dem Titel des Spitzenvaters des Jahres ausgezeichnet.

Einsatz zeigen

Diesen Preis erhalten Männer, die sich als Väter mit großer Freude und in besonderem Maße für ihre Kinder einsetzen und ihrer Partnerin so den Rücken frei halten, damit diese in ihrem Beruf vorankommen können. „Die Einstellung von Oliver Blau und Yoshinao Mikami ist wegbereitend für eine neue, familienfreundliche Väterkultur“, heißt es dazu in der Laudatio zur Preisverleihung, die das Gütersloher Familienunternehmen Mestemacher in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal veranstaltet hat. Für die beiden Spitzenväter gab es neben einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro auch anerkennende Worte von der Mestemacher-Chefin und Initiatorin der Preisverleihung, Prof. Dr. Ulrike Detmers: „Unsere beiden ausgezeichneten Väter zeigen, dass niemamdem ein Zacken aus der Krone bricht, weil er die Partnerin in der Karriere unterstützt und für die Kinder da ist.“

Stefan Bartylla, Bild: FOTOWERFT; Isabel Grahs

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen