Begegnungszone angeregt

SPD will Konzept für die Mierendorffinsel.

In einem Antrag der SPD-Fraktion wird das Bezirksamt aufgefordert, ein Konzept für eine Begegnungszone Mierendorffinsel zu erarbeiten. Die Autoren erhoffen sich Erkenntnisse darüber, unter welchen Voraussetzungen, mit welchen gestalterischen Möglichkeiten und mit welchem geschätzten Kostenaufwand das Wohngebiet zwischen dem Tegeler Weg, der Olbersstraße, der Lise-Meitner-Straße, dem Mierendorffplatz und der Mierendorffstraße umgestaltet werden kann.

Dabei sollten die Osnabrücker Straße, die Mierendorffstraße und die Olbersstraße möglichst ihre Funktion als Durchgangsstraßen behalten. „Verkehrsberuhigte Wohngebiete sind schon seit langem in der Diskussion. Das beschriebene Gebiet bietet sich als Pilotprojekt für eine bürgernahe Umsetzung eines solchen Vorhabens an. Zumal hier auch aktive Anwohner an einer solchen Umgestaltung ihres Wohnumfeldes Interesse zeigen“, heißt es in der Begründung. Das Ergebnis der Diskussion im zuständigen Fachausschuss lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

(red)

WEITERSAGEN