Spätbarock-Gemälde gerettet

Wertvolles Bild in der Zitadelle zu sehen.

Ein wertvolles, rund 300 Jahre altes Gemälde ist gerettet und nach aufwändiger Restaurierung in der Ausstellung „Aus der Spandauer Kunstsammlung“ bis zum 17. April zu bewundern. Das Öl-Gemälde „Mars und Venus“ wurde vor einigen Jahren in einem sehr schlimmen Zustand in einem bis dahin unzugänglichen Ort der Zitadelle wiederentdeckt. Recherchen ergaben, dass es aus dem 18. Jahrhundert stammt und von Johann Rudolf Byß um 1720 gemalt wurde. 1948 wurde es dem Bezirksamt Spandau von der Britischen Militäradministration übergeben.

Kunstgutachter halten es für wertvoll und empfahlen eine Restaurierung. Durch die großzügige Spende eines Spandauer Bürgers konnte es in den vergangenen Monaten restauriert werden. Damit konnte ein Hauptwerk der umfangreichen Kunstsammlung Spandaus vor dem Verfall gerettet werden. Die Ausstellung ist in der Zitadelle – Bastion Kronprinz, Am Juliusturm 64, täglich von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

(red)

WEITERSAGEN