Wilmersdorf Spitze bei Verkehrssündern

Das Land Berlin hat 1,4 Millionen Euro Bußgeld von Autofahrern, die unerlaubt in die Umweltzone fuhren, eingenommen. Im vergangenen Jahr gab es 64.671 entsprechende Verstöße im Berliner Stadtgebiet. Die meisten Verstöße wurden in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Pankow festgestellt. Diese vier Bezirke haben große Flächen innerhalb der Umweltzone, die durch den S-Bahnring begrenzt wird.

(dpa/bb/mh)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen