Jahre Verspätung vor der Fertigstellung

Verkehr: Die letzten Kilometer der Bahntrasse nach Polen werden saniert. Ausbau des Regionalbahnhofs verzögert sich.

Die Sanierungsarbeiten auf der Regionalexpressstrecke von Berlin-Ostbahnhof über Erkner nach Frankfurt (Oder) kommen voran. 71 Kilometer seien bereits saniert, 14 stünden noch aus, teilte ein Bahnsprecher mit. Derzeit werden die Abschnitte Ostbahnhof bis Ostkreuz sowie von Hirschgarten bis Erkner ausgebaut. Schienen, Schwellen und Oberleitungen werden getauscht, Lärmschutzwände eingezogen. In der Folge kommt es immer wieder zu Behinderungen für Bahnpendler. Die Arbeiten bis nach Erkner sollen bis zum Jahr 2018 abschlossen sein. Zuletzt soll dann der Bahnhof Köpenick umgebaut werden.

Umbauten starten

Die Planungen und das Genehmigungsverfahren hierfür seien laut Bahnsprecher bereits angelaufen. Unter anderem soll ein Bahnsteig für den Regionalverkehr, ein Elektronisches Stellwerk (ESTW) sowie Stützbauwerke entstehen. Die Bahn rechnete zuletzt Ende 2027 mit dem Betriebsbeginn. Im Senat ging man im vergangenen Jahr nooch von einem Start der Verbindung im Jahr 2022 aus. Seit 20 Jahren. Der Umbau der insgesamt 85 Kilometer langen Strecke bis zur Grenze nach Polen läuft bereits seit dem Jahr 1997. Die Gesamtkosten belaufen sich nach Bahn-Angaben auf rund 700 Millionen Euro. Im Zuge der Umsetzung des Vorhabens der DB Netz AG hat sich gezeigt, dass im Raum Rahnsdorf lärmintensivere Bauverfahren angewandt werden müssen. Es ist deshalb eine Änderung des Planfeststellungsbeschlusses zum Thema Baulärm erforderlich, so das Bezirksamt. Die zugehörigen schalltechnischen Unterlagen liegen noch bis zum 5. Mai im Rathaus Köpenick, in der Straße Alt-Köpenick 21, Raum 145, aus.

dpa/red/nm, BilBild: Imago/ Schöning: 

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen