Mehr Wasser für Weißensee

Spenden: Bürger wollen ihren See retten.

Trotz der Jahrhundertregen und dem wohl nassesten Sommer seit Menschengedenken, trocknet der Weiße See langsam aus. Lag die maximale Tiefe des Sees, der unter anderem mit einem Strandbad lockt, vor wenigen Jahren noch bei 10,64 Metern, waren es im Mai 2017 nur noch knapp 8,56 Meter. Ansässige Gastronomen und Freiwillige wollen das Austrocknen ihres Sees nun stoppen – und haben dazu jüngst eine Spendenkampagne ins Leben gerufen. Rund 80.000 Euro wird das Auffüllen des Sees kosten.

(red)

 

WEITERSAGEN