Das Straßenfest für Bauch und Hirn

Laskerstrasse: „Suppe&Mucke“ lockt mit Leckereien, Konzerten und Debatten.

Kostenlose Suppe  und   Livemusik satt sind der Kern des beliebten Straßenfestes „Suppe&Mucke“ in der Laskerstraße, das wieder am 9. September startet. Zwischen 14 und 22 Uhr wird auf der Straße gekocht. Besucher können sich an den Ständen der teilnehmenden Vereine und Projekte eine Schale leckerer Suppe ausschenken lassen und sich dabei über soziale, politische und kulturelle Themen informieren, teilt der Suppe&Mucke e.V. mit.

Neben dem „Blechpalast“, der musikalischen Hauptbühne, gibt es eine „Waldbühne“ im Kino Zukunft, wo es sich etwas abseits vom Festtrubel entspannen lässt. Auf der „Politbühne“ werden die aktuelle Stadt- und Kiezentwicklung, Flüchtlingspolitik und neue Formen der Bürgerbeteiligung vorgestellt und diskutiert. Im Bürgergarten des Laskerwiese e.V. ist  Urban Gardening hautnah zu erleben. In der E-LOK gibt es ein Programm für Kinder und Jugendliche, etwa ein Skaterworkshop und den Bau eines Insektenhotels. Im Anschluss an das Straßenfest findet ab 23 Uhr die Aprés Soup Party mit DJs und Livebands im Kino Zukunft statt. Mit mehr als 8.000 Besuchern ist „Suppe&Mucke“ nach eigenen Angaben das größte unkommerzielle Straßenfest in Friedrichshain. Es soll ehrenamtliches Engagement zur Gestaltung der eigenen Lebenswelt fördern sowie Vereine und Projekte mit gemeinsamen Anliegen vernetzen.

red, Bild: _Evelyn Hinze

 

WEITERSAGEN