Bezirksübergreifendes Kiezfest

Vernetzung zwischen Tempelhof und Neukölln.

Am 19. September, 15 bis 19 Uhr, findet wieder das traditionelle Kiezfest in der Rohrbeckstraße statt. Es wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen. In diesem Jahr sind erstmals auch alle Bewohner und Akteure des Erweiterungsgebietes um die Silbersteinstraße eingeladen. Die Bezirksstadträte Jochen Biedermann aus Neukölln und Jörn Oltmann (Tempelhof-Schöneberg) haben dieses Jahr gemeinsam eine Erweiterung des Gebietes erwirkt. Dort werden Fördermittel des Senats für Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften (FEIN) eingesetzt. Das Kiezfest bildet den Auftakt für eine Vernetzung aller Akteure über die Bezirksgrenzen hinweg.

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, hat ihr Kommen zugesagt. Sie und die genannten Stadträte werden diese berlinweit noch einmalige Kooperation zwischen zwei Bezirken und das damit verbundene Kiezfest gebührend würdigen. Sie werden daher in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr eine gemeinsame Begrüßungsrede halten. Mit dem Kiezfest wird allen interessierten Bewohnern die Möglichkeit gegeben, gemeinsam zu feiern, eine schöne Zeit zu verbringen, ins Gespräch zu kommen, sich zu vernetzen und die verschiedenen Einrichtungen vor Ort kennen zu lernen.

Der „Germaniagarten-Silbersteinstraße-Kiez“ mit seinen fast 9.000 Menschen – fast 4.000 auf der Tempelhofer, gut 5.000 auf der Neuköllner Seite – ist sozial sehr unterschiedlich geprägt.

(red)

WEITERSAGEN