Kunst im Geflügelhaus

Wochenende: Ausflug in den Fränkel-Garten lohnt sich.

Ein kleines Gartenparadies liegt zwischen dem Fähranleger in Kladow und dem Sacrower Schlosspark. Die Tore zum Landhausgarten Dr. Max Fränkel, einem ehemaligen Privatgarten, der dem Bezirk gehört, waren jedoch für die Öffentlichkeit lange Zeit verschlossen. Pfingsten 2007 wurde ein Sommercafé eröffnet, das seitdem an den Wochenenden für offene Tore zum Fränkelgarten sorgt.

Imaginäre Akteure

Erstmals in diesem Sommer wird das ehemalige Geflügelhaus als Sudio für eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ort genutzt. Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt präsentiert Sarah Riviere am 23. und 24. September ihre Arbeiten in Form eines offenen Ateliers. Als international tätige Architektin beschäftigt sie sic seit Langem mit der Frage, wie Architektur gemeinschaftliche Räume erschaffen kann. Riviere: „Ich betrachte den Garten von Dr. Max Fraenkel, der ursprünglich als Privatgarten geplant und angelegt wurde, und der jetzt seinen Besuchern als öffentlicher Raum zur Verfügung steht, als einen Ort, der zahlreiche Möglichkeiten für einen gemeinschaftlichen Austausch bietet. Die Szenarien, die ich im Fraenkelgarten zeichne, thematisieren imaginäre Akteure, die dort die Gelegenheit finden, ihre Verschiedenheiten und Gemeinsamkeiten zu leben, Auseinandersetzungen zu führen und die dabei versuchen, ihre gemeinsamen Ziele zu verwirklichen.“

Schönes Vermächtnis

Der Landhausgarten Dr. Max Fränkel ist ein Gartendenkmal in einer Naturlandschaft, die zu den schönsten Berlins zählt. Er wurde 1925 bis 1933 von Erwin Barth geschaffen. Als Stadtgartendirektor in Charlottenburg und Berlin ließ er die blühenden Stadtplätze Savignyplatz, Klausener Platz, Brixplatz und andere anlegen. Der Garten für den Bankdirektor Dr. Max Fränkel ist eine seiner letzten Arbeiten. Er schuf einen Schmuckgarten mit Mauern und Treppen aus Natursteinen, Teichen, einem Teehaus und vielen blühenden Stauden. Von der breiten Uferlinie blickt man hinüber zur Pfaueninsel.

Red., Bild:Tourist-Information Spandau

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen