Mitte und Tiergarten gegen Kaugummireste

Bezirk testet Reinigungsgeräte zu Müllbeseitigung.

Berlin gilt nicht gerade als sauberste Großstadt Deutschlands. Vor allem Kaugummis und Zigarettenstummel gehören zum Bild, das sich Berlinern jeden Tag bietet. Zumindest gegen Ersteres will der Bezirk jetzt verstärkt angehen.

Mit neuen Reinigungsgeräten der Firma Kärcher sollen Kaugummireste von Mittes Plätzen verschwinden. Chef des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) Harald Büttner hofft auf eine Besserung der Situation. Rund um den Alexanderplatz kamen die neuen Reinigungsgeräte bereits zum Einsatz – und das mit Erfolg.

Nur ob die Gelder für die neuen Geräte reichen, ist bislang unklar. Klar ist hingegen, dass die Reinigungen, die die BSR viermal im Jahr durchführt nicht ausreichen, um der Vielzahl an weggeworfenen Kaugummis Herr zu werden. Sollten sich die neuen Reiniger auch als nachhaltig herausstellen, ist ein Kauf von mehreren Geräten aber wahrscheinlich, so Harald Büttner. Bisher schafft es der Bezirk kaum gegen Kaugummi- und Müllreste anzukommen. Vor allem rund um den Alexanderplatz und den Tiergarten wird das schnell zum Problem.

(red)

WEITERSAGEN