Mein Kiez und ich

Drei Fragen an… Stefan Kollar

 Center-Manager vom Zentrum Schöneweide

über Mariendorf

Was ist Ihr Lieblingsort im Kiez?

Geboren bin ich in Moabit, lebe jetzt aber in Mariendorf, an der Trabprennbahn. Tja, was heißt Lieblingsort? Die Bahnhofstraße in Lichtenrade ist, würde ich sagen, mein Lieblingsort. Hier in der Nähe bin ich auch zur Schule gegangen.

Wo können Sie sich entspannen?

Es hört sich jetzt komisch an, aber am besten entspannen kann ich auf meinem Motorrad, wenn ich durch Mariendorf fahre. Auch die anderen Kieze und Bezirke schaue ich mir gerne an. Egal, ob nun Wedding, Pankow oder Mitte. Vor allem Köpenick mit den Müggelbergen und Grünflächen gefallen mir sehr.

Wo sehen Sie Ihren Kiez in zehn Jahren?

Also, ganz ehrlich: Für mich ist Schöneweide der Kiez, der sich aktuell am meisten entwickelt. Der Bahnhof wird revitalisiert, der ganze Bezirk entwickelt sich allgemein gerade exorbitant. Sogar meine Schwester, eigentlich in Steglitz beheimatet, wohnt nun in Schöneweide. Ich bin jetzt 14 Jahre im Zentrum Schöneweide dabei. Der Wandel im Publikum ist wirklich interessant und ich empfinde ihn als sehr positiv. Immer mehr Familien und junge Menschen kommen in den Kiez. Das ist wirklich eine super Entwicklung.

Red.

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen