Bezirk schließt Hostel in Weserstraße

Das rechtswidrig betriebene „Fantastic Foxhole Hostel“ in der Weserstraße 207 ist am Dienstag durch die bezirkliche Bau- und Wohnungsaufsicht geschlossen und versiegelt worden. Die Versiegelung sei erforderlich geworden, weil der Betreiber den illegalen Betrieb des Hostels trotz Anordnung des Bezirksamtes nicht eingestellt hatte, teilt Bezirksstadtrat Jochen Biedermann mit.

„Ich bedaure, dass wir zu dieser Ultima Ratio greifen mussten, der Betreiber hat uns aber leider keine andere Wahl gelassen. Die Strategie darauf zu hoffen, dass der Bezirk einen vorsätzlichen und fortgesetzten Rechtsbruch einfach toleriert, geht in Neukölln nicht auf“, so der Grünen-Politiker. Der Pächter kritisierte die Maßnahme als unverhältnismäßig. Die Räumung sei nicht durch einen Gerichtsvollzieher angekündigt worden.

(red)

WEITERSAGEN