UdSSR der 80er Jahre in Bildern

Bis zum 10. November zeigt das Ausstellungszentrum Pyramide in der neuen Ausstellung „Zeitzeichen“ Fotografien aus den letzten Jahren der Sowjetunion von Volkmar Billeb. Freie Führungen durch die Ausstellung mit dem Fotografen wird es am Donnerstag, den 16., und Sonntag, den 29. Oktober jeweils ab 15 Uhr geben.

In den 80er Jahren lebte und arbeitete Billeb als Moskaukorrespondent für die Zeitschrift „Freie Welt“. Neben den farbigen großen Auftragsarbeiten fotografierte er auch immer, eher privat, in schwarz weiß. Porträts, Landschaften, gesellschaftliche Anlässe und intime Momente. So entstand in einer Art Bild-Tagebuch ein Portrait dieser Gesellschaftin ihrem letzten Jahrzehnt 100 Fotografien sind in der Pyramide nun zu sehen. Der Eintritt ist frei.

(red)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen