44 Millionen für Gründungszentrum in Dahlem

Fördermittel Der Senat unterstützt Wirtschaft und Tourismus.

Mit 100 Millionen aus dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) fördert der Senat in den kommenden Jahren vielerlei Projekte im Bereich Wirtschaft und Tourismus. Fast die Hälfte davon, nämlich rund 44 Millionen Euro, fließen in den Bau des Technologie- und Gründungszentrum FUBIC in Dahlem. Nicht weit von der Freien Universität Berlins entfernt, soll der zweitgrößte Gründungscampus der Hauptstadt entstehen. Im ehemaligen US-Militärkrankenhaus in der Fabeckstraße könnten sich auf einer Nutzfläche von etwa 18.600 Quadratmetern zwischen 60 und 80 Unternehmen ansiedeln, die sich mit Lebenswissenschaften, Gesundheit und Klima beschäftigen.

Die Investitionskosten für dieses Hightech-Zentrum werden auf insgesamt 50 Millionen Euro geschätzt. 90 Prozent davon sollen als Fördermittel eingeworben werden. Den Rest finanziert die WISTA-Management GmbH, die als landeseigenes Unternehmen auch den Technologiestandort Adlershof betreibt. In die Erweiterung des Medizinhistorischen Museums der Charité fließen rund 4,5 Millionen Euro der GRW-Mittel. Für rund 5,4 Millionen Euro soll die Barrierefreiheit des Zugangs zum Berliner Dom verbessert werden.

(red)

WEITERSAGEN