Gefährlicher Platz für Fußgänger

Vor dem Rathaus wird zu schnell gefahren.

Auf dem Platz vor dem Rathaus leben Fußgänger mitunter gefährlich – dieser Ansicht ist zumindest die CDU des Bezirks, die das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Bezirksverordnetenversammlung bringen will. Auf dem John-F.-Kennedy-Platz, so sehen es die Christdemokraten, würden Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit direkt vor den Rathaustreppen vorbeifahren.

Selbst in der Gasse zwischen den Parkflächen würden gelegentlich höhere Geschwindigkeiten erzielt. Einige Fußgänger hingegen würden vergessen, sich nach Autos und Radfahrern umzuschauen, wenn sie den Platz queren. Die CDU wird daher in der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung beantragen, durch das Bezirksamt prüfen zu lassen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um Fußgängern eine sichere Querung der Fahrgassen zu ermöglichen. Die BVV-Sitzung findet am 18. Oktober statt.

(red)

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen