dopa – mit Feinschliff zum Erfolg

Auszeichnung: Wirtschaftspreis geht 2017 an ein Familienunternehmen.

Zum „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2017“ wurde Mitte Oktober die dopa Entwicklungsgesellschaft für Oberflächenbearbeitungstechnologie mbH gewählt. Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) und Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro (SPD) überreichten den beiden geschäftsführenden Brüdern Marcel und Mario Patraschkov die Auszeichnung im Rahmen des jährlichen Unternehmerabends des Bezirksamtes Lichtenberg im Tierheim Berlin in Falkenberg.

Die Wahl

Die Jury unter Leitung von Birgit Monteiro (SPD), hatte zuvor die schwierige Aufgabe, unter den sechs Nominierten – darunter die Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, die KleRo GmbH Roboterautomation, das Unternehmen Kunsch Metallbau e.K., die Mobile Hauskrankenpflege Ingrid Vesper GmbH und die Ökotopia Handels- und Verlagsgesellschaft mbH – ein Unternehmen auszuwählen.

Mit Tradition

Die dopa Entwicklungsgesellschaft für Oberflächenbearbeitungstechnologie mbH ist ein echtes Lichtenberger Familienunternehmen. Kurz nach der Wende im Jahr 1990 hier gegründet, entwickelt und fertigt die dopa Entwicklungesellschaft mit 40 Mitarbeitern unter anderem Diamantwerkzeuge, mit denen Superfeinschliffe und technische Polituren für optische Gläser, Sonderkeramiken und Kristalle verwendet werden.   Diese innovativen Produkte haben in den vergangenen Jahrzehnten den wirtschaftlichen Erfolg gebracht, der zu diesen stetig wachsenden Mitarbeiterzahlen führte. „Die ausgezeichnete Mitarbeiterfürsorge hat ebenso den Ausschlag für die Wahl dieses Unternehmens gegeben wie das besondere Engagement der Familie Patraschkov für den Bezirk“, erklärt Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro. Marcel Patraschkov freute sich sehr über die Auszeichnung und warb gleich für sein Unternehmen: „Wenn jemand von Ihnen geschickte Hände hat und sich ausprobieren will – dann herzlich willkommen. Wir suchen Mitarbeiter“, so sein Angebot, welches er in seine  Dankesrede packte.

Auf Expansion

Der wirtschaftliche Erfolg hat der dopa Entwicklungsgesellschaft auch in jüngster Vergangeheit neue Möglichkeiten geschaffen. Im Mai diesen Jahres konnte das Unternehmen seinen mit viel Anstrengung und unternehmerischen Mut errichteten neuen Firmenstandort an der Pablo-Picasso-Straße, Zu den Krugwiesen im Norden Hohenschönhausens beziehen. Frank Neubert, Geschäftsführer der KTF-Berlin GmbH und Preisträger des Vorjahres, lobte die Arbeit und das Engagement des Unternehmens in seiner Laudatio zum neuen Preisträger: „Die dopa ist, wie ich finde, ein tolles und würdiges Unternehmen für den Lichtenberg und ein großartiges Aushängeschild für eine erfolgreiche, wirtschaftliche Entwicklung von Familienbetrieben in diesem Land.“

Sechstes Jahr

Die Auszeichnung „Lichtenberger Unternehmen des Jahres“ verleiht das Bezirksamt gemeinsam mit dem Wirtschaftsausschuss und der Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e.V. seit dem Jahr 2012. Auf diese Weise wird alljährlich ein Unternehmen für seine Verdienste um den Wirtschaftsstandort im Bezirk geehrt. Das in Scheckform überreichte Preisgeld von 1.000 Euro stiftet traditionell der Wirtschaftskreis.

red, Bild: BA Lichtenberg

WEITERSAGEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen